MS Norröna & MV Hondius - Nord-Ost-Island & Ost-Grönland

East_Greenland_Scoresby_Sund_Rode_Fjord_Icebergs_September_©_Alexey_German_Oceanwide_Expeditions

Erleben Sie zunächst den Nordatlantischen Ozean auf einer "Wikingerkreuzfahrt" mit MS Norröna. Nach einem Tag auf See erreichen Sie für einen kurzen Stopp Torshávn auf den Färöern, und schließlich am Folgetag Seydisfjördur in Island, von wo aus Sie auf einer 5-tägigen Tour mit dem PKW erst "Austurland", den Osten von Island, entdecken und dann auf der Ringstraße nach Akureyri fahren.

Auf der anschließenden Fahrt mit MV Hondius begeben Sie sich auf die Suche nach dem Nordlicht im Scoresby Sund! Auf der Ostgrönland-Scoresby Sund-Route überqueren Sie den Polarkreis in Gewässern, in denen mehrere Walarten heimisch sind. Auf der Expedition werden Sie riesige Eisberge sichten, wenn Sie in das größte und tiefste Fjordsystem der Welt reisen.

Auf dem Termin vom 12.09 - 20.09.2021 haben wir auf MV Hondius mindestens einen Spezialisten in unserem Team, der sein Expertenwissen über Vogelarten mit Ihnen teilt und Ihnen zur Verfügung steht beim Identifizieren der Vögel, Fotografieren an Deck und für weitere Informationen. Zusätzlich zu den Erklärungen in freier Natur konzentrieren wir uns auf die Arten und verwandte Informationen über Vögel in der Arktis in abendlichen Zusammenfassungen und Vorträgen an Bord.

Nach der Grönlandreise geht es in Island zurück über das Gebiet des Mývatn-See nach Seydisfjördur, von wo aus Sie wieder mit MS Norröna und einem kurzen Stopp auf den Färöer-Inseln zurück nach Dänemark übersetzen.


Ihr Lotse zur Reise

» Individuelle Sonderreise im Herbst nach Ost-Island und Ost-Grönland
» Vatnajökull, Getscherlagune Jökulsárlon, Egilsstadir und Myvatn
» Volquart-Boons-Küste und Scoresby Sund / Aurora Borealis
» Kurzer Abstecher auf die Färöer-Inseln
» Unterwegs per Schiff und PKW

» Teilnehmerzahl auf der Sonderreise min. 2 - auf der MV Hondius min. 90 Personen


22 Tage
4. - 25.09.2021

ab/bis Hirtshals
ab € 7.490,- p.P.

Reiseverlauf

1. Tag - Einschiffung in Hirtshals / DK: Individuelle Anreise nach Hirtshals in Dänemark. Einschiffung und Bezug Ihrer Kabine. Um ca. 16.00 Uhr Abfahrt mit Kurs auf die Färöer Inseln. Übernachtung an Bord.

2. Tag - Erholsamer Tag auf See: Erleben Sie an Bord der MS Norröna eine hervorragende Küche, bequeme Betten, Unterhaltung an Bord und viel Zeit für Entspannung und Erholung. Übernachtung an Bord. (F)

3. Tag - Ankunft in Torshávn auf den Färöer Inseln um ca. 07.30 Uhr: Nach dem Frühstück erreichen Sie Torshávn auf den Färöern, wo Sie 6 Stunden verbleiben. Entdecken Sie Torshávn auf eigene Faust oder nehmen Sie an einem der optionalen Ausflüge teil, z.B. eine Inselrundfahrt oder eine Busfahrt ins historische Kirkjuböur. Die Abfahrt mit Kurs auf Island folgt um ca. 14.00 Uhr. Übernachtung an Bord. (F)

4. Tag - Ankunft in Seydisfjördur um ca. 09.00 Uhr: Nach der Ausschiffung und der Fahrzeugübernahme beginnt Ihre Rundreise durch Nord-Ost-Island. Die erste Etappe führt durch die landschaftlich reizvolle Region der Ostfjorde voraussichtlich nach Dynjandi (ca. 280km). Übernachtung im Herzen von Südost-Island, nur wenige Km östlich von Höfn im Hornafjörður. Dynjandi ist ein “lebender” Bauernhof mit Pferdezucht, Schafen und Hühnern. Alternativ übernachten Sie z.b. im Hrafnavellir Guest House oder im Guesthouse Nypugardar. Höfn, die größte Stadt der Region mit dem lebendigen, modernen Fischereihafen ist ein lohnendes Ziel und eine willkommene Abwechslung. (F)

5. Tag - Vatnajökull-Nationalpark: Vorbei am Vatnajökull, Europas größtem Gletscher, führt Ihre Fahrt entlang der Südostküste. Der Vatnajökull schickt riesige, wild zerklüftete Auslassgletscher in die Küstenebene, die in Moränenseen enden.

Weiter geht es zur Gletscherlagune Jökulsarlon (ca. 80km). Mit Recht gilt die Gletscherlagune als einmaliges Ziel weltweit. Sie hat schon als Kulisse für Filme wie James Bond oder Batman gedient und nimmt verdientermaßen breiten Raum in jedem Bericht über Island ein. Die Lagune wird bei Flut mit Salzwasser geflutet, bei Ebbe strömt das Wasser wieder in den Atlantik. So verändert sich je nach Tide, Windrichtung und Temperatur jeden Tag das Aussehen der Lagune. Eisberge kalben, werden eingefroren, tauen wieder frei und werden letztendlich in den Atlantik gespült. Die Eisberge in der Lagune sind schon ein besonderes Erlebnis, aber der Eisstrand, an dem die Eisberge von den Brechern des Atlantiks geworfen werden, ist in dieser Form absolut einzigartig. Weißes oder blaues Eis liegt in bizarr geformten Bruchstücken auf dem pechschwarzen Lavasand des Strandes und bricht tausendfach das Licht. Rückfahrt und Übernachtung voraussichtlich wieder in Dynjandi. (F)

6. Tag - Ostfjorde: Zurück gen Norden führt Ihre Fahrt in Richtung Egilsstaðir (ca. 250km). Die Szenerie ändert sich nördlich von Höfn schlagartig. Nicht der Vatnajökull dominiert die Landschaft, sondern die tief eingeschnittenen Fjorde und Tafelberge bestimmen das Aussehen dieser im Herbst relativ wenig besuchten und abgelegenen Region Islands. Entlang der Straße bieten sich viele Möglichkeiten, die Küste und die Berge des Ostens zu erleben. Fahren Sie z.B. in das kleine Breiðdalsvík, ein relativ junges Fischerdorf an der Küste mit schwarzen Sandstränden. Einige der schönsten Landschaften liegen im Landesinneren der Stadt im spektakulären Tal von Breiðdalur (der Name bedeutet „weites Tal“). Dies ist das längste und breiteste der Täler in Ost-Island. Es ist von majestätischen Bergen umgeben, die sich auf beiden Seiten auf über 1000 Meter erheben. 3 Übernachtungen nach Möglichkeit im Gistihúsið - Lake Hotel Egilsstadir oder ähnlich. (F)

7. - 8. Tag - Egilsstaðir und Umgebung: Egilsstaðir ist die größte Stadt von Austurland (Ost-Island). Sehen Sie sich das Städtchen an und / oder machen Sie Ausflüge ins Umland. Es gibt z.B. etwa 6-7000 Rentiere in Ost-Island und im Herbst ziehen die Tiere auf der Suche nach Nahrung ins Tiefland. Oder besuchen Sie den Hengifoss, der zweithöchste Wasserfall Islands und eines der bekanntesten Wahrzeichen Ost-Islands. Der Wasserfall ist 128 Meter hoch und beginnt im See Hengifossár. Abends bzw. nachts haben Sie vielleicht Glück und Sie sehen die Aurora Borealis. In und um Egilsstadir gibt es viele Orte, an denen man das Nordlicht nur in kurzer Entfernung von der Stadt beobachten kann, ohne gestört zu werden. Zum Beispiel hat die Straße bergauf nach Seydisfjordur mehrere Parkplätze, um sicher anzuhalten. Auch in der Nähe der Vök-Bäder in Urridavatn ist ein guter Ort, um die Lichter zu sehen, ca. 5 km von Egilsstaðir. Im Vergleich zum Rest des Landes gibt es in Ostisland relativ wenige heiße Quellen, was die Vök-Bäder zu einer Attraktion macht, die Sie vielleicht nicht missen möchten! (F)

9. Tag - Auf Islands Straßen von Egilsstaðir nach Akureyi: und Einschiffung: Auf der Ringstraße beginnt am Morgen Ihre Fahrt nach Akureyri (ca. 250km). Unterwegs machen Sie kleinere Abstecher nach Wunsch, z.B. zum Dettifoss, ein Wasserfall in Nordisland, der als der mächtigste in Europa gilt. Der Dettifoss liegt nördlich der Ringstraße. Zwischen Dettifoss und Akureyri liegt das Gebiet des Mývatn-Sees. Diese wunderschöne Gegend ist bekannt für ihren Reichtum an Flora und Fauna, wird von Ihnen aber auf Ihrer Rückfahrt noch ausgiebig besucht. Denn Sie müssen spätestens am Nachmittag in Akureyri ankommen und gegen 16 Uhr auf MV Hondius gehen. Am frühen Abend verlässt das Schiff den Hafen von Akureyri und fährt in Richtung Norden in die Dänemarkstraße. (F A)

MS_Norröna_Faroe_Islands_©_Smyril_Line Gletscherlagune_Joekulsarlon_Island_©_Smyril_Line Godafoss_Iceland_©_Smyril_Line


10. Tag - Die Überfahrt nach Ost-Grönland:
Während wir nach Norden fahren, sehen wir bestimmt Eissturmvögel, Dreizehenmöwen, Basstölpel und Trottellummen. Wir überqueren dann den Polarkreis und sehen möglicherweise Wale. Am Abend, bei Annäherung der Küste Ost-Grönlands in der Nähe von Brewster, tauchen die ersten Eisberge auf. (F M A)

11. Tag - Volquart-Boons-Küste und die Inuit Nachbarschaft aus vergangenen Zeiten:
Heute erreichen wir den Scoresbysund und fahren entlang der vergletscherten Volquart Boons Küste. Eventuell bieten wir einen Ausflug mit den Zodiacs entlang einer der Gletscherfronten an, in Kombination mit einem Besuch der Basaltsäulen und Eisformationen von Vikingebugt. Später werden wir auf der Danmark Insel landen, wo wir uns die Überreste einer vor 200 Jahren verlassenen Inuit-Siedlung ansehen können. Die kreisrunden Steinzeltringe weisen auf die Sommerhäuser hin, während die Winterhäuser näher an einem kleinen Kap zu sehen sind. Die Ruinen sind gut erhalten, mit leicht identifizierbaren Eingängen, bärenfesten Fleisch-Lagerplätzen und Gräbern. Am Abend setzen wir die Fahrt gen Westen fort, durch schmale Fjorde umgeben von gigantischen Bergen. (F M A)

12. Tag - Farben des Kaps: Wir haben einen Ausflug mit den Zodiacs in der Nähe von Røde Ø geplant, dort befindet sich die wahrscheinlich schönsten Eisberge der Welt: das Blau-Weiß der Eisberge bildet einen scharfen Kontrast gegen die roten Sedimenthänge. Der Plan für den Nachmittag ist, durch die nördlichen Teile des Røde Fjords zu fahren, mit der Chance, Moschusochsen und Tundra im Herbstlaub zu sehen. (F M A)

13. Tag - Gigantische Berge & Schneehasen:
Am Morgen treffen wir auf riesige Eisberge, einige über 100 Meter hoch und mehr als einen Kilometer lang. Die meisten von ihnen sind auf Grund gelaufen, da der Fjord nur etwa 400 Meter tief ist. Wir landen dann in der Nähe des Sydkap, mit schönen Ausblicken auf Hall Bredning und eine gute Chance, Schneehasen zu sehen. (F M A)

14. Tag -Die Siedlung im Scoresbysund - Ittoqqortoormiit
Heute werden wir einen Landgang im Hurry Inlet/Liverpool Land anbieten. Am Nachmittag ist ein Stop in Ittoqqortoormiit, der größten Siedlung im Scoresbysund geplant - etwa fünfhundert Einwohner leben dort.
In der Post können Briefmarken für Postkarten gekauft werden oder Sie können einfach spazieren gehen.


Oder beobachten Sie die Schlittenhunde und die trocknenden Häute von Robben und Moschusochsen. Später fahren wir gen Süden, entlang der wunderschönen Blossville Coast. (F M A)


15. Tag - Ferne Küste:
Turner Sound und Rømer Fjord bieten Ihnen die Möglichkeit, weit ins Landesinnere zu navigieren, da sie oben keine Gletscherfront haben und nicht mit Eis verstopft sind. An diesem Ort haben Sie möglicherweise die Möglichkeit, Narwale zu entdecken. (F M A)

16. Tag - Überfahrt unter dem Nordlicht
Ein Tag auf See gibt uns die Chance, Wale und Seevögel zu beobachten - und nachts vielleicht das magische Nordlicht. (F M A)

17. Tag - Ausschiffung in Akureyri und Fahrt nach Myvatn: Sie gehen in Akureyri von Bord, von wo Sie mit Ihrem Fahrzeug in Richtung Mývatn (ca. 80km) fahren. Erster Höhepunkt des Tages ist auf einem Abstecher der Godafoss, der "Wasserfall der Götter", der zu den schönsten des Landes gehört. Im Mývatn Naturbad machen Sie vielleicht dann Ihre Mittagspause. Auf dem Südufer des Myvatn Sees, nahe Skútustaðir, sehen Sie durch Vulkanausbrüche geformte Krater. In der Nähe befinden sich auch die beeindruckenden Lavaformationen in der Senke der Dimmuborgir, was soviel wie “düsteres Schloss” bedeutet. Sie haben die Möglichkeit, die faszinierende Landschaft zu Fuß zu erkunden. 2 Übernachtungen voraussichtlich im Vogafjós Farm Resort oder Skútustadir Guesthouse.
(F)

18. Tag - Mývatn-See und Umgebung: Auf Ihrem Tagesausflug haben Sie z.B. die Möglichkeit, die noch nicht besuchten Ziele des "Diamond Circle" (insgesamt ca. 250km) zu besuchen, so die blau-grünen Landschaften des Naturparadieses Mývatn, den sichelförmigen Ásbyrgi-Canyon und Húsavík, die Walbeobachtungshauptstadt Islands mit dem tiefblauen Meer vor sich. Oder Sie bleiben in der Nähe z.B. am Nordostufer des Sees in Reykjahlíð mit dem Informationszentrum. Etwas weiter östlich befindet sich das Thermalbad Jarðböð mit einer künstlichen, auf natürliche Weise beheizten Lagune und mineralreichem Thermalwasser. Unweit von hier, in der Nähe des Berges Námafjall, liegt Hverir, eine Gegend mit heißen Quellen, blubbernden Schlammtöpfen und Fumarolen. Die große Zahl verschiedenster Entenarten machen den See auch zu einem Hotspot für Ornithologen. Hier finden sich beispielsweise Pfeif- und Eisenten. Die Kragenente, deren europäisches Brutgebiet allein auf Island beschränkt ist, kommt am Mývatn besonders häufig vor. (F)


19. Tag - Rückreise durch Nord-Ost-Island: Heute geht es über die Hochebene - ggf. mit Abstechern zu bisher nicht besuchten Orten - zurück nach Egilsstaðir und schließlich nach Seydisfjördur. Seydisfjördur wird Ihre erste und letzte Station in Island sein, wenn Sie mit Smyril Line reisen, denn hier legt MS Norröna an und ab. Im kleinen Ort mit seinen 700 Einwohnern findet man einige Cafés und Restaurants in dem ehemaligen Fischerdorf, ebenso eine hübsche Kirche und ein kleines Technikmuseum. Am späten Nachmittag gehen Sie wieder an Bord der MS Norröna. Abfahrt ist gegen 20.00 Uhr. Übernachtung an Bord. (F)

20. Tag - Auf die Färöer-Inseln: Genießen Sie zunächst an Bord der MS Norröna die Zeit zur Entspannung und Erholung. Nach dem Mittagessen erreichen Sie wieder Torshávn auf den Färöern, wo Sie 6 Stunden verbleiben. Verbringen Sie die Zeit in Torshávn oder Sie fahren z.B. von Tórshavn in das Dorf Nes auf der Insel Eysturoy durch den neuen Unterwassertunnel, der die Inseln Streymoy und Eysturoy miteinander verbindet. Anschließend fahren Sie nach Norðagøta, wo sich die Statue von Tróndur í Gøtu befindet. Tróndur í Gøtu ist eine zentale Figur aus der färingischen Sagenwelt. Er war ein Wikingerhäuptling und einer der stärksten Männer auf den Färöern. Auf der alten Hauptstrasse über die Berge geht es dann wieder zurück nach Torshávn. Die Abfahrt mit Kurs auf Dänemark folgt um ca. 21.00 Uhr. Übernachtung an Bord. (F)

21. Tag - Letzter Tag auf See: Erleben Sie an Bord der MS Norröna nochmals die hervorragende Küche und genießen Sie die Unterhaltung an Bord. Übernachtung an Bord. (F)

22. Tag - Ausschiffung in Hirtshals / DK und Ende der Reise: MS Norröna erreicht um ca. 11.30 Uhr den Hafen Hirtshals, wo Sie das Schiff verlassen. (F)

Hinweis zum Reiseverlauf: Die hier beschriebenen Tagesprogramme dienen nur zu Ihrer Orientierung. Das Reiseprogramm kann durch den Einfluss lokaler Eis- und Wetterverhältnisse beträchtlich variieren, aber auch, um auf aktuelle Gegebenheiten bezüglich Tierbeobachtung reagieren zu können. Der Expeditionsleiter an Bord bestimmt die endgültige Reiseroute. In Reiserouten können Orte genannt werden, für deren Landung eine Genehmigung erforderlich ist, die von den zuständigen nationalen Behörden erteilt werden muss. Eine solche Genehmigung ist vor der Veröffentlichung dieser Routen nicht gewährt. Flexibilität ist von größter Bedeutung auf unseren Schiffsreisen mit Expeditionscharakter.

East_Greenland_Scoresby_sund_zodiac_cruising_©_Oceanwide_Expeditions Colourful_houses_of_Ittoqqortoormiit_East_ Greenland_Scoresby_Sund_©_Katja_Riedel_Oceanwide_Expeditions Rode_Fjord_©_Sandra_Petrowitz_Oceanwide_ Expeditions


T
ermine & Preise pro Person
04.09. - 25.09.2021 HKF
in 2-Bettkabine Fenster  € 7.490,-
andere Kabinenkategorien auf Anfrage


03.09. - 24.09.2022
Frühbucherpreis bis 31.08.2021
in 2-Bettkabine Fenster  € 6.990,-
andere Kabinenkategorien und
Detailprogramm auf Anfrage

Leistungen auf der MV Hondius

♦ Schiffsreise und Übernachtungen in 2-Bettkabine Fenster an Bord gemäß der publizierten Reiseroute
♦ Alle Mahlzeiten einschließlich Snacks, Kaffee und Tee während der gesamten Reise an Bord des Schiffes
♦ Alle Landausflüge und Aktivitäten während der gesamten Reise inkl. Zodiac-Exkursionen
♦ Fachkundige Vorträge und Führung eines internationalen Expeditionsteams (englischsprachig) an Bord und an Land
♦ Kostenlose Nutzung von Gummistiefel und Schneeschuhen
♦ Alle sonstigen Steuern und Hafengebühren rundum das Schiffsprogramm
♦ AECO Gebühren und staatlichen Steuern
♦ Umfangreiche Reiseunterlagen (Boarding Pass, Reiseinformationen)

Leistungen auf der MS Norröna
♦ Fährfahrten Dänemark-Färöer-Island und zurück mit Übernachtungen in 2-Bettkabine Fenster an Bord
♦ PKW-Transport vom eigenen Fahrzeug (max. 5m Länge und 1,9m Höhe)
♦ Genannte Mahlzeiten (F = Frühstück im Norröna Buffetrestaurant)

Leistungen auf Island
♦ 6 + 3 Tage Islandrundreise im eigenen Fahrzeug (Mietwagen auf Anfrage möglich)
♦ 5 + 2 Übernachtungen in Mittelklassehotels, Gästehäusern oder Farmen in Island
♦ Zimmer mit DU/WC
♦ Tägliches Frühstück

Nicht enthalten

♦ Alle internationalen und nationalen Flüge
♦ Mietwagen auf den Färöer-Inseln und auf Island, Benzin, Strafzettel, Mautgebühren, Versicherungen etc.
♦ Alle Ausflüge, Eintritte, Reiseleitung in Island und auf den Färöer

♦ Pass- und Visakosten
♦ Ein- und Abreisesteuern
♦ Weitere bzw. nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
♦ Reisegepäck, Annullierung und persönliche Versicherung (wird dringend empfohlen)
♦ Übergepäckgebühren und alle Serviceleistungen an Bord wie Wäscherei, Bar, Getränkekosten und Telekommunikationskosten
♦ Trinkgeld am Ende der Reisen für das Service-Personal an Bord (Richtlinien auf Anfrage)

Preis- & Programmhinweise

♦ Kerosinzuschläge vorbehalten
♦ In der Nähe der Landestellen auf Grönland werden wir einfache, mittelschwere und anspruchsvolle Wanderungen anbieten. Wir empfehlen Ihnen, gute knöchelhohe Wanderstiefel und Gamaschen mitzubringen. Schneeschuhe finden Sie bei uns an Bord (nur für Wanderer).


Die Schneeschuhe sind für alle Schuhgrößen geeignet und können in Kombination mit Oceanwide-Gummistiefeln getragen werden.
An Bord der MV Hondius dürfen alle Passagiere wandertaugliche Gummistiefel mit Profilsohle kostenfrei benutzen. Die Schuhgrößen müssen der Reservierungsabteilung mindestens 8 Wochen vor Abreise mitgeteilt werden
♦ Reservierung und Zahlungen: Für die Reservierung ist eine Anzahlung von 20% des Kreuzfahrtpreises pro Person erforderlich. Die Restzahlung hat 60 Tage vor Abfahrt zu erfolgen
♦ Stornierung: Stornierungen müssen in schriftlicher Form vorgelegt werden. Wird die Stornierung bis 90 Tage vor der Abfahrt vorgenommen, fallen Stornogebühren von 20% an, ab dem 89. Tag bis zum 60. Tag vor der Abfahrt fallen Stornogebühren von 50% an. Wird später storniert (59 Tage vor Abfahrt bis hin zur Abfahrt selbst), kann keine Rückzahlung erfolgen. Sollte die Stornierung in diesem Zeitraum erfolgen und eine volle Zahlung noch nicht stattgefunden haben, so wird diese unmittelbar fällig.

♦ Ausführliche Informationen finden Sie in den Download-Infos bzw. Detailprogrammen
♦ min. 90 - max. 174 Teilnehmer (Hondius)

Hinweise zum Reiseziel
♦ Spitzbergen / Franz-Josef-Land / Grönland: Beste Reisezeit sind die wärmsten Monate Juli und August, während sich für Reisen in den extremen Norden der Spätsommer am besten eignet. Dann hat sich das Eis am weitesten zurückgezogen


Einreise & Gesundheit

♦ Zur Einreise benötigen Reisende deutscher Staatsangehörigkeit z.Zt. den Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Bei Flügen über die USA ist ein maschinenlesbarer Reisepass und eine ESTA-Registrierung erforderlich
♦ Es sind z.Zt. keine Impfungen vorgeschrieben, bitte wenden Sie sich für weitere Auskünfte an ein örtliches Tropeninstitut

Abkürzungen
♦ „LA = language assisted“ = designiert sprachgestützte Reisen an Bord von MV Hondius mit min. 2 deutschsprechenden Guides
♦ "H" für Hiking / Wandern: Auf ausgeschrieben Wanderterminen wird das sonst übliche Wanderprogramm weiter ausgedehnt
♦ "K" für Kajakfahren: minimum 4, maximum 14 Fahrer. Aufpreis 370 € pro Person. In der Regel bieten wir min. 4 Kajakausflüge an. Vorkenntnisse und eine gute physische Kondition sind Voraussetzung zur Teilnahme. Kayaking ist kostenfrei bei "Basecamp (X)" Reisen.
♦ "S" für Schneeschuhwandern / Wandern: Während einiger Reisen bieten wir Wanderungen mit Schneeschuhen an, dieses ist einfach und bedarf keiner technischen Kenntnisse
♦ "F" für Photo / Fotoworkshop: Bei einigen Terminen und „Basecamp" Reisen bieten wir Fotoworkshops für Anfänger und fortgeschrittene Fotografen an, die von einem Experten an Bord angeleitet und betreut werden. Vorerfahrung ist nicht erforderlich. Aufpreis 375 - 385€ pro Person. Dieses ist kostenfrei bei "Basecamp (X)" Reisen


♦ "D" für Diving / Tauchen: minimum 8, maximum 24 Taucher. Aufpreis 470 € pro Person. Taucher müssen erfahren sein und Vorkenntnisse im Tauchen mit Trockenanzügen in kalten Gewässen haben.


Karten zum Reiseziel


Smyril_Line_Cargo_Small_Map

East-Greenland_Scoresby-Sund-small

Dokumente
Reiseprogramm (.pdf)
Schiffinfos MV Hondius (.pdf)
Schiffinfos MS Norröna (.pdf)
Anmeldeformular (.pdf)
Reisebedingungen der Reederei Oceanwide (.pdf)
Reisebedingungen der Reederei Smyril Line (.pdf)
Reisebedingungen des Veranstalters (.pdf)


Allgemeine Hinweise

♦ Höhe der Anzahlung: 10% des Reisepreises, Restzahlung bitte 30 Tage vor Reisebeginn. Bei Kreuzfahrten gelten ggf. besondere Zahlungs- und Stornobedingungen, die Sie unter den obigen Programmhinweisen und/oder den Dokumenten zum Download finden. Wir bitten um Beachtung
♦ Sofern bei den Reisen eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn möglich
♦ Die Reisepreiszahlung ist durch eine Insolvenzversicherung abgesichert
♦ Die Durchführung der Reise erfolgt durch den Veranstalter Auf Kurs! Inselreisen Jürgen Stock. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen jedoch ohne Gewähr. Änderungen und Irrtümer bleiben vorbehalten
© Auf Kurs! Inselreisen Jürgen Stock 2020

Kontakt & Buchen
Auf Kurs! Inselreisen
Jürgen Stock
Sven-Hedin-Str. 8
22523 Hamburg
Tel. +49 - 40 - 57 12 96 51
Fax +49 - 40 - 57 12 96 49
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web www.antarktis-expedition.info

logo

East_Greenland_Sydkap_ August_©_Christoph_ Gouraud_Oceanwide_Expeditions Aurora_Borealis_Nuuk_©_Camilla_Hylleberg_OCN Northeast_Greenland_Ittoqqortoormiit_Zodiac_landing_September_©_Katja_Riedel_Oceanwide_ Expeditions

Kontakt

Auf Kurs! Inselreisen
Jürgen Stock
Sven-Hedin-Str. 8
22523 Hamburg
Deutschland
Tel. +49 40 57129651
Fax +49 40 57129649
Aktuelle telefonische Bürozeiten:
Mo, Di, Do & Fr von 9-11 & 15-17 Uhr
Mi & Sa geschlossen
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web https://antarktiskreuzfahrten.net

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.