MV Plancius / MV Ortelius - Spitzbergen - Grönland - Island

Groenland_Nuuk_Wal_©_Amos_Nachoum_OCN

Die Reise zu den Juwelen der Arktis vereint das Beste von Spitzbergen und Grönland mit einem Abstecher nach Island. Zunächst geht es an Spitzbergens schroffer Nordwestküste in die Fjorde und Tundra. An Grönlands Ostküste schließlich bestaunen wir die scheinbar unendliche Eiskappe, fantastische Eisberge und eine märchenhafte Fjordlandschaft! Die lokalen Inuit begrüßen uns und erlauben uns einen Einblick in ihre einzigartige Kultur.

Auf Wanderungen und Zodiac-Kreuzfahrten entdecken wir kalbende Gletscherfronten und atemberaubende Bergpanoramen sowie Rentiere, Polarfüchse, Moschusochsen, unzählige Vögel, Walrosse, Robben, Wale und Eisbären. Und nicht nur beim Überqueren der eisigen Gewässern der Grönland-See erfahren Sie von unseren Experten viel Wissenswertes über die Region mit ihren Pflanzen, den Tieren und der Entdeckungsgeschichte.


Ihr Lotse zur Reise

» Von Spitzbergen entlang der Ostküste Grönlands nach Island
» Wanderungen im farbenprächtigen "Indian Summer" der Arktis

» Eine bilingual (englisch-deutsch) geführte Abfahrt verfügbar

» Vor- & Nachprogramme auf Spitzbergen bzw. Island sind möglich
» Teilnehmerzahl auf der MV Plancius min. 70 - auf der MV Ortelius min. 70 Personen



14-15 Tage

ab/bis LYR/Akur.
ab € 5.150,- p.P.

Reiseverlauf

1. Tag - Individuelle Anreise: Ankunft in Longyearbyen, dem Verwaltungszentrum Spitzbergens auf der größten Insel des Archipels, West-Spitzbergen. Vor dem Einschiffen besteht die Möglichkeit, durch die Siedlung zu streifen. Die Pfarrkirche und das Svalbard-Museum mit interessanten Ausstellungen zu Bergbauindustrie und Polargeschichte sind ebenfalls einen Besuch wert. Um Longyearbyen sind 100 verschiedene Pflanzenarten nachgewiesen worden. Am frühen Abend lichten wir den Anker und fahren durch den Isfjorden. (A)

2. Tag - Raudfjord / Nordwestküste: Wir fahren in den Raudfjord an der Nordwestküste von Spitzbergen, ein schöner Fjord mit spektakulären Gletschern. Hier sind Ringelrobbe, Bartrobben zu Hause. Wir sehen Vogelkolonien und üppige Vegetation. Es gibt gute Möglichkeiten Eisbären zu sehen, zum Beispiel in der Nähe des Hamilton Gletschers, oder näher am Fjordende. Von hier aus nehmen wir Kurs auf Moffen Island, wo sich meist Walrosse am Strand versammeln. (F M A)

3.- 4. Tag - Grönlandsee: Mit Kurs West durchqueren wir die Grönlandsee und sehen vielleicht die Kante des Ostgrönlandeisstromes. Wir halten Ausschau nach Walen und Seevögeln. (F M A)

5. Tag - Grönland / Ostküste: Wir nähern uns Grönland und versuchen durch das Eis in die Foster Bugt zu fahren, wo wir auf eine Anlandung bei Myggebugten hoffen. Hinter der alten Jagdhütte (in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts waren hier norwegische Trapper auf der Jagd nach Eisbären und Polarfüchsen) breitet sich die offene Tundra aus, die von Moschusochsen bewohnt werden. Auf den kleinen Seen sind Gänse beheimatet. Wir steuern durch den Kaiser Franz Joseph Fjord, ein fantastischer Ort, umringt von hohen Bergen zu beiden Seiten. Im Inneren des Fjordes sammeln sich sehr viele Eisberge. Eine Alternative ist der enge Sofia Sund, hier kann man Moschusochsen vom Schiff aus beobachten. (F M A)

6. Tag - Blomster Bugt: Wir hoffen auf ein Anlandung an der Blomster Bugt, um dort die schönen geologischen Formationen zu besuchen. Schneehasen und seltene Vogelarten kann man hier zu sehen bekommen. Am Nachmittag nehmen wir Kurs entlang Teufelschloss und Ella Ø und ermöglichen eventuell am Abend noch eine interessante Anlandung. (F M A)

7. Tag - Segelsällskapets und Alpe Fjord: Am Morgen fahren wir in den Segelsällskapets Fjord mit dem schönen Berzelius-Gebirge auf der Nordseite.

Wir werden an einem schönen Platz auf der Südseite des Fjords anlanden, wo alte sedimentäre Geologie uns buchstäblich zu den Füßen liegt. Eine Wanderung führt uns zu einem kleinen See mit guten Chancen, Moschusochsen , Schneehase und Schneehuhn zu sehen. Am Nachmittag tastet sich das Schiff in den Alpe Fjord, der so spektakulär ist , wie der Name schon andeutet. Wir hoffen auf eine Zodiac-Exkursion rund um den Gully Gletscher, der einst den Zugang zum Inneren des Fjordes blockierte und heute steuern wir tief ins Innere des Fjordes. Abenteuer vom Feinsten!

8. Tag - Antarcticahavn:
Die erste Tageshälfte verbringen wir im Antarcticahavn, ein breitläufiges und ausgedehntes Tal, in dem man auch Gruppen von Moschusochsen begegnen kann. Zu dieser Zeit kann man die herbstlichen Farben der kargen arktischen Vegetation bestaunen. (F M A)

9. Tag - Scoresby-Sund: Heute erreichen wir in den Scoresby-Sund und fahren am Vormittag entlang der schroffen und vergletscherten Volquart Boons Küste. Wir hoffen auf einen Zodiacausflug entlang der Gletscherfront dieser Küstenlinie und können eventuell in der Nähe des Maane Gletschers an Land gehen. Später planen wir eine Anlandungen auf Danmarks Ø, wo sich Ruinen einer Inuit Siedlung befinden, die vor ca. 200 Jahren verlassen wurde. Die kreisförmige Anordnung der Steine zeigen wo die Sommerhäuser standen. Die Winterhäuser stehen näher am kleinen Kap. Dieser historische Ort zeigt auch wo das von Eisbären sicher verwahrte Fleisch gelagert wurde. Hier gibt es auch Grabstätten. Am Abend geht die Reise weiter durch schöne Fjorde gen Westen, hier ist staut sich das Eis regelrecht auf. (F M A)

10. Tag - Kap Hofmann Halvø: Heute gehen wir auf der Kap Hofmann Halvø an Land. In dieser Gegend weiden oft Moschusochsen. Auch das Alpenschneehuhn und den Eistaucher können wir hier finden. Die Landschaft ist ausgesprochen schön, besonders, wenn sich das Laub von Zwergweide und Zwergbirke im Herbst verfärbt. Auch die arktischen Beeren wie Heide-, oder Krähenbeere tragen mit satten Farben zu einem pittoresken Bild bei. Sie sind zudem ausgesprochen schmackhaft! Abends geht unsere Fahrt weiter durch den Fjord, Richtung Scoresby Land. Die Tundra mit ihren warmen Herbstfarben, die blauen Eisberge und die hohen dunklen Berge im Hintergrund bilden einen perfekten Kontrast. (F M A)

11. Tag - Nordwestfjord:Im Nordwestfjord in Scoresby Land treffen wir am Morgen auf gigantische Eisberge. Einige sind mit Sicherheit über 100 m hoch und mehr als einen Kilometer lang. Da der Fjord selbst nur etwa 400 m tief ist, sind die meisten dieser Eisgiganten hier auf Grund gelaufen. Wir gehen in der Nähe vom Sydkap an Land, um die Überreste eines Winterdorfs der Thulekultur zu besichtigen.

Bis zu zwanzig Menschen fanden in diesen winzigen Behausungen Unterschlupf. Sie lebten vom Fang des Grönlandwals und benutzten die Walknochen als Dachbalken. Vielleicht landen wir auch bei Gurreholm auf Jameson Land. Hier ist die weite Landschaft leicht hügelig. (F M A)

12. Tag - Ittoqqortoormiit: Wir erreichen Ittoqqortoormiit, mit 500 Einwohnern die einzige größere Siedlung am Scoresby-Sund. Im Postamt kann man Briefmarken für Postkarten kaufen, oder schlendern Sie durch den Ort und achten Sie auf die Felle von Robben, Moschusochsen und Eisbären, die zum Trocknen aufgespannt sind. Nach dem Abendessen nehmen wir einen südlichen Kurs auf und passieren die atemberaubende Landschaft der Blosseville Küste. (F M A)

13. Tag - Dänemarkstraße: Auf der Fahrt nach Island durchqueren wir die Dänemarkstraße und hoffen, hier Wale und Seevögel beobachten zu können. In der Nacht präsentiert sich vielleicht auch eine Aurora Borealis. (F M A)

14. Tag - Ankunft in Island: Am Morgen Ankunft in Akureyri, hier endet die Expeditionsschiffsreise. Sammeltransfer gegen Aufpreis mit Bus zum Hotel Reykjavik Centrum, Adalstraeti 16 in Reykjavik (ca. 6 Stunden Fahrt). Der Transfer ist ab 2018 zuschlagspflichtig und muss vor Reisebeginn verbindlich gebucht werden. (F)

Hinweis zum Reiseverlauf: Die hier beschriebenen Tagesprogramme dienen nur zu Ihrer groben Orientierung. Das Reiseprogramm kann durch den Einfluss lokaler Eis- und Wetterverhältnisse beträchtlich variieren. Der Expeditionsleiter entscheidet gemäß der Verhältnisse vor Ort und wird auch ad hoc auf aktuelle Gegebenheiten und Tierbeobachtung reagieren und den Fahrplan anpassen. Flexibilität ist von größter Bedeutung auf unseren Schiffsreisen mit Expeditionscharakter. Alle Anlandungen sind vom Wetter, Verfügbarkeit von Anlandezeiten, örtlichen Landebestimmungen und Umweltschutzauflagen der AECO abhängig. Der Fahrplan und Anlandezeiten werden über ein System der AECO vor dem Beginn der Saison festgelegt. Der endgültige Fahrplan wird vom Expeditionsleiter an Bord bestimmt und nach dem sicheren Ermessen des Kapitäns und den Eigenschaften des Schiffes umgesetzt. Aufgrund der hohen Treibstoffpreise, behält sich Oceanwide Expeditions das Recht vor, die Geschwindigkeit der Schiffe zu reduzieren (z.B. Fahrt mit einer Antriebswelle). Der Gesamtcharakter der Reise und Sicherheit von Schiff, Personal und Passagieren wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Groenland_©_Erwin_Vermeulen_OCN Ortelius_©_Erwin_Vermeulen_OCN Greenland_Snowshoeing_©_Jan_Belgers_OCN


T
ermine & Preise pro Person 2018
3% Frühbucherrabatt bis 1 Jahr vor Abreise
05.09.- 18.09.18 P - bilingual
in 4-Bettkabine Bullauge € 5.150,-
in 3-Bettkabine Bullauge € 6.250,-
in 2-Bettkabine Bullauge € 7.300,-
in 2-Bettkabine Fenster  € 7.950,-
in 2-Bettkabine "Deluxe" € 8.450,-
in 2-Bettkabine Superior € 9.500,-

05.09.- 19.09.18 O - Charter auf Anfrage

Leistungen

♦ Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinen-Kategorie wie ausgeschrieben
♦ Alle Mahlzeiten einschließlich Snacks, Kaffee und Tee während der gesamten Reise an Bord des Schiffes
♦ Alle Landausflüge und Aktivitäten während der gesamten Reise inkl. Zodiac-Exkursionen
♦ Fachkundige Vorträge und Führung eines internationalen englischsprachigen Expeditionsteams an Bord und an Land (viele Reisen sind rein deutschsprachig in der Arktis, oder deutschsprachig begleitet)
♦ Kostenlose Nutzung von Gummistiefel und Schneeschuhen
♦ Hin- und Retour Sammeltransfers und Gepäckabfertigung zwischen Flughafen, Hotels und Schiffen (gilt nur für Gruppenflüge von und nach Longyearbyen)
♦ Alle sonstigen Steuern und Hafengebühren rundum das Schiffsprogramm, AECO Gebühren und staatlichen Steuern
Umfangreiche Reiseunterlagen

Nicht enthalten

♦ Alle internationalen und nationalen Flüge
♦ Landarrangements vor und nach der Schiffsreise (z.B. Hotelübernachtungen an Land, ab 2018 Transfer nach Reykjavik 60 € pro Person)
♦ Flughafen- sowie Ausreisegebühren und -steuern
♦ Getränke & weitere bzw. nicht angegebene Verpflegung
♦ Pers. Ausgaben & Trinkgelder
♦ Fakultative/optionale Ausflüge
♦ Gebühren für Visa / Touristenkarte
♦ Übergepäckgebühren und alle Serviceleistungen an Bord wie Wäscherei, Bar, Getränkekosten und Telekommunikationskosten


Preis- & Programmhinweise

♦ Kerosinzuschläge vorbehalten
♦ An Bord der Plancius dürfen alle Passagiere wandertaugliche Gummistiefel mit Profilsohle kostenfrei benutzen. Die Schuhgrößen müssen der Reservierungsabteilung mindestens 8 Wochen vor Abreise mitgeteilt werden

♦ Ausführliche Informationen finden Sie in den Download-Infos bzw. Detailprogrammen
♦ Reservierung und Zahlungen: Für die Reservierung ist eine Anzahlung von 20% des Kreuzfahrtpreises pro Person erforderlich. Die Restzahlung hat 60 Tage vor Abfahrt zu erfolgen


♦ Stornierung: Stornierungen müssen in schriftlicher Form vorgelegt werden. Wird die Stornierung bis 90 Tage vor der Abfahrt vorgenommen, fallen Stornogebühren von 20% an, ab dem 89. Tag bis zum 60. Tag vor der Abfahrt fallen Stornogebühren von 50% an. Wird später storniert (59 Tage vor Abfahrt bis hin zur Abfahrt selbst), kann keine Rückzahlung erfolgen. Sollte die Stornierung in diesem Zeitraum erfolgen und eine volle Zahlung noch nicht stattgefunden haben, so wird diese unmittelbar fällig.

♦ min. 70 - max. 116 Teilnehmer (Plancius)
♦ min. 70 - max. 116 Teilnehmer (Ortelius)

Hinweise zum Reiseziel
♦ Spitzbergen / Franz-Josef-Land / Grönland: Beste Reisezeit sind die wärmsten Monate Juli und August, während sich für Reisen in den extremen Norden der Spätsommer am besten eignet. Dann hat sich das Eis am weitesten zurückgezogen


Abkürzungen

♦ # = umgekehrter Reiseverlauf von Akureyri nach Longyearbyen, Detailprogramm auf Anfrage
"O" = Reise mit der MV Ortelius
"P" = Reise mit der MV Plancius
♦  "G" für Germanspeaking / Deutschsprachig
♦ "B" für Bilingual / Zweisprachig: Englisch ist die Bordsprache. Deutschsprachiges Expeditionspersonal wird bei den Reisen (englisch-deutsch) an Bord zur Verfügung stehen. Begrüßungs-, und Sicherheitsinformationen, Lautsprecheransagen, tägliche Vorankündigungen und Informationsbriefings werden zweisprachig durchgeführt (englisch und deutsch). Englische und deutsche Erklärungen variieren gegebenenfalls. Simultane Übersetzungen werden vermieden, aber eine Zusammenfassung am Ende der Vorlesung gewährleistet
♦ "H" für Hiking / Wandern: Auf ausgeschrieben Wanderterminen wird das sonst übliche Wanderprogramm weiter ausgedehnt
♦ "K" für Kajakfahren: minimum 4, maximum 14 Fahrer. Aufpreis 310 € pro Person. In der Regel bieten wir min. 4 Kajakausflüge an. Vorkenntnisse und eine gute physische Kondition sind Voraussetzung zur Teilnahme. Kayaking ist kostenfrei bei "Basecamp (X)" Reisen
♦ "S" für Schneeschuhwandern / Wandern: Während einiger Reisen bieten wir Wanderungen mit Schneeschuhen an, dieses ist einfach und bedarf keiner technischen Kenntnisse
♦ "P" für Photo / Fotoworkshop: Bei einigen Terminen und „Basecamp" Reisen bieten wir Fotoworkshops für Anfänger und fortgeschrittene Fotografen an, die von einem Experten an Bord angeleitet und betreut werden. Vorerfahrung ist nicht erforderlich. Aufpreis 395 € pro Person. Dieses ist kostenfrei bei "Basecamp (X)" Reisen
♦ "D" für Diving / Tauchen: minimum 8, maximum 24 Taucher. Aufpreis 395 € pro Person. Taucher müssen erfahren sein und Vorkenntnisse im Tauchen mit Trockenanzügen in kalten Gewässen haben. Wir hoffen auf mindestens 1-2 Tauchgänge pro Tag, parallel zu allen anderen Programmpunkten während der Vormittage und Nachmittage
♦ "M" für Bergsteigen / Mountaineering. Dieses ist kostenfrei bei "Basecamp (X)" Reisen
♦ "X" für BASECAMP mit H,K,P


Spitsbergen_Northeast-Greenland-small

Dokumente
Reiseprogramm (.pdf)
Preisliste 2018 (.pdf)
Arktisinfos (.pdf)
Schiffinfos MV Plancius (.pdf)
Schiffinfos MV Ortelius (.pdf)
Anmeldeformular (.pdf)
Reisebedingungen der Reederei (.pdf)
Reisebedingungen des Veranstalters (.pdf)


Einreise & Gesundheit

♦ Zur Einreise benötigen Reisende deutscher Staatsangehörigkeit z.Zt. den Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Bei Flügen über die USA ist ein maschinenlesbarer Reisepass und eine ESTA-Registrierung erforderlich
♦ Es sind z.Zt. keine Impfungen vorgeschrieben, bitte wenden Sie sich für weitere Auskünfte an ein örtliches Tropeninstitut

Allgemeine Hinweise

♦ Höhe der Anzahlung: 10% des Reisepreises, Restzahlung bitte 30 Tage vor Reisebeginn. Bei Kreuzfahrten gelten ggf. besondere Zahlungs- und Stornobedingungen, die Sie unter den obigen Programmhinweisen und/oder den Dokumenten zum Download finden. Wir bitten um Beachtung
♦ Sofern bei den Reisen eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn möglich
♦ Die Reisepreiszahlung ist durch eine Insolvenzversicherung abgesichert
♦ Die Durchführung der Reise erfolgt durch den Veranstalter Auf Kurs! Inselreisen Jürgen Stock. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen jedoch ohne Gewähr. Änderungen und Irrtümer bleiben vorbehalten
© Auf Kurs! Inselreisen Jürgen Stock 2017

Kontakt & Buchen

Auf Kurs! Inselreisen
Jürgen Stock
Sven-Hedin-Str. 8
22523 Hamburg
Tel. +49 - 40 - 57 12 96 51
Fax +49 - 40 - 57 12 96 49
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web www.antarktis-expedition.info

logo

Kontakt

Auf Kurs! Inselreisen
Jürgen Stock
Sven-Hedin-Str. 8
22523 Hamburg
Deutschland
Tel. +49 40 57129651
Fax +49 40 57129649
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web www.antarktis-expedition.info

Ihr Lotse auf den Reisewelten der Meere

Back to top