MV Plancius / MV Ortelius - Polarbären in Nord-Spitzbergen

Spitzbergen_Eisbaer_©_Erwin_Vermeulen_OCN

Das Segeln entlang des Packeises von Nordspitzbergen verschafft uns die besten Chancen, den König der Arktis zu beobachten. Wir segeln zum Raudfjord an der Nordküste von Westspitzbergen, einem wunderschönen Fjord mit spektakulären Gletschern, den Ringel- und Bartrobben gerne besuchen. An den Steilküsten findet man zahlreiche Seevögelkolonien und in geschützten Stellen eine überraschend üppige Vegetation. Hier werden auch Eisbären oft gesichtet.


Ihr Lotse zur Reise

» Suche nach Eisbären mit besten Chancen

» Expeditionskreuzfahrt entlang des Packeises bis ca. 81° Nord
» Ausschau nach Buckel- und Grönlandwalen

» Auch Touren an Bord von SV Rembrandt van Rijn verfügbar, bitte anfragen
» Teilnehmerzahl auf der MV Plancius min. 70 - auf der MV Ortelius min. 70 Personen


8 Tage
ab/bis LYR
ab € 3.300,- p.P.

Reiseverlauf

1. Tag - Individuelle Anreise: Sie landen in Longyearbyen, dem Verwaltungszentrum von Spitzbergen, gelegen auf der größten Insel des Svalbard-Archipels. Genießen Sie einen Bummel durch die ehemalige Bergbaustadt, mit ihren faszinierenden Attraktionen - der Pfarrkirche und dem Svalbard Museum. Obwohl die Siedlung sehr dicht bebaut ist, sind mehr als hundert Pflanzenarten im Gebiet nachgewiesen. Am frühen Abend fährt das Schiff hinaus in den Isfjord, wo wir unsere ersten Zwergwale sichten könnten (A)

2. Tag - Raudfjord: 
Der Raudfjord liegt an der Nordküste Spitzbergens. Er ist ein ausgedehnter Fjord mit unzähligen Gletschern und vielleicht sogar gerade besucht von Ringel- und Bartrobben. Die Kliffe und die Küstenlinie des Fjordes bieten gute Brutmöglichkeiten für Seevögel, eine reiche Vegetation und gute Gelegenheit Eisbären zu sehen. (F M A)

3. Tag - Monacogletscher - Liefdefjorden: 
Je nach Wetterlage fahren wir in den Liefdefjord und nähern uns der 5 Kilometer-langen Front des schroffen Monaco-Gletschers. Die Abbruchkante des Gletschers ist ein beliebter Ort zur Nahrungssuche für tausende Dreizehenmöwen, bei Festeis vor der Abbruchkante findet der Eisbär dort gute Jagdbedingungen. Wenn die Eisverhältnisse hier früh in der Saison die Einfahrt verhindern, kann eine alternative Route entlang der Westküste von Spitzbergen genommen werden. (F M A)

4. Tag - Hinlopenstrasse: Heute fahren wir in die Hinlopenstraße, Heimat von Bart- und Ringelrobben sowie von Eisbären. Am Eingang besteht sogar die Chance Blauwale zu sehen. Nach einem Ausflug mit den Zodiacs durch die Treibeisfelder im Gebiet der Lomfjordshalvøya,

sehen wir uns die Vogelfelsen von Alkefjellet mit seinen tausenden Dichschnabellummen an. An der Ostseite der Hinlopenstraße versuchen wir eine Anlandung auf Nordaustland. Hier können häufig Rentiere, Kurzschnabelgänse und Walrosse beobachtet werden. Wie beim Liefdefjord können wir auch hier eine alternative Strecke entlang der Westküste Spitzbergens nehmen, wenn Eis die Einfahrt in die Hinlopenstraße verhindert. (F M A)

5. Tag - Seven Islands - Phippsøya: Der nördlichste Punkt unserer Reise könnte nördlich von Nordaustland auf den Sieben Inseln liegen. Hier erreichen wir 80° Nord und sind somit nur noch 540 Meilen vom Nordpol entfernt. In dieser Region leben die Eisbären. Das Schiff kann hier eine zeitlang im Packeis verweilen, bevor wir wieder nach Westen fahren. (F M A)

6. Tag - Gen Westen - Kongsfjord: 
Während wir unsere Route nach Westen zurückverfolgen, versuchen wir weiterhin Eisbären und die schwer zu entdeckenden Grönlandwale zu sichten. Etwa 40 Seemeilen westlich von Spitzbergen fahren wir entlang am Rand des Kontinentalschelfs. Hier jagen im Sommer Finnwale in den Auftriebszonen – das sind Regionen, in denen kaltes, nährstoffreiches Wasser aus der Tiefe des Meeres an die Öberfläche kommt – die rund um Spitzbergen zu finden sind. Am Ausgang des Kongsfjords haben wir gute Chancen Zwergwale zu sehen. (F M A)

7. Tag - Prinz Karls Forland - Sarstangen:
Walrosse ruhen sich zeitweise im Forlandsund aus - diesen wollen wir einen Besuch abstatten. Alternativ fahren wir in den St.-Johns-Fjord oder nach Süden bis zur Mündung des Isfjorden und landen am Alkhornet an.

Seevögel nisten auf diesen Klippen, Polarfüchse suchen unterhalb nach abgestürzten Eiern und Küken, Rentiere grasen über die spärliche Vegetation. Später in der Nacht erreichen wir wieder in Longyearbyen. (F M A)

8. Tag - Ausschiffung: Jedes Abenteuer, egal wie groß, muss irgendwann zu Ende gehen. Wir verlassen das Schiff in Longyearbyen für den Heimflug, mit im Gepäck die Erinnerungen, die Sie überall dorthin begleiten werden, wo Ihr nächstes Abenteuer liegt. (F)

Hinweis zum Reiseverlauf: Die hier beschriebenen Tagesprogramme dienen nur zu Ihrer groben Orientierung. Das Reiseprogramm kann durch den Einfluss lokaler Eis- und Wetterverhältnisse beträchtlich variieren. Der Expeditionsleiter entscheidet gemäß der Verhältnisse vor Ort und wird auch ad hoc auf aktuelle Gegebenheiten und Tierbeobachtung reagieren und den Fahrplan anpassen. Flexibilität ist von größter Bedeutung auf unseren Schiffsreisen mit Expeditionscharakter. Alle Anlandungen sind vom Wetter, Verfügbarkeit von Anlandezeiten, örtlichen Landebestimmungen und Umweltschutzauflagen der AECO abhängig. Der Fahrplan und Anlandezeiten werden über ein System der AECO vor dem Beginn der Saison festgelegt. Der endgültige Fahrplan wird vom Expeditionsleiter an Bord bestimmt und nach dem sicheren Ermessen des Kapitäns und den Eigenschaften des Schiffes umgesetzt. Aufgrund der hohen Treibstoffpreise, behält sich Oceanwide Expeditions das Recht vor, die Geschwindigkeit der Schiffe zu reduzieren (z.B. Fahrt mit einer Antriebswelle). Der Gesamtcharakter der Reise und Sicherheit von Schiff, Personal und Passagieren wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Spitzbergen_Eisbaeren_©_Rinie_van_Meurs_OCN Spitzbergen_Walross_©_Erwin_Vermeulen_OCN Spitzbergen_©_Jutta_Erik_Schwanbom_OCN


Termine & Preise pro Person 2019
3% Frühbucherrabatt bis 1 Jahr vor Abreise
27.05.- 03.06.19 PS
03.06.- 10.06.19 BPS
10.06.- 17.06.19 PS
14.06.- 21.06.19 HS
17.06.- 24.06.19 BPS
21.06.- 28.06.19 HS
28.06.- 05.07.19 H
in 4-Bettkabine Bullauge € 3.300,-
in 3-Bettkabine Bullauge € 4.100,-
in 2-Bettkabine Bullauge € 4.600,-
in 2-Bettkabine Fenster  € 5.000,-
in 2-Bettkabine "Deluxe" € 5.300,-
in 2-Bettkabine Superior € 6.000,-

Leistungen

♦ Schiffsreise und Übernachtungen an Bord des gebuchten Schiffes
♦ Alle Mahlzeiten einschließlich Snacks, Kaffee und Tee während der gesamten Reise an Bord des Schiffes
♦ Alle Landausflüge und Aktivitäten während der gesamten Reise inkl. Zodiac-Exkursionen
♦ Fachkundige Vorträge und Führung eines internationalen Expeditionsteams an Bord und an Land (viele Reisen sind rein deutschsprachig in der Arktis, oder deutschsprachig begleitet)
♦ Kostenlose Nutzung von Gummistiefel und Schneeschuhen
♦ Sammeltransfers und Gepäckabfertigung zwischen Flughafen, Hotels und Schiffen (gilt nur für Gruppenflüge von und nach Longyearbyen)
♦ Alle sonstigen Steuern und Hafengebühren rundum das Schiffsprogramm, AECO Gebühren und staatlichen Steuern
Umfangreiche Reiseunterlagen

Nicht enthalten

Alle internationalen und nationalen Flüge
♦ Landarrangements vor und nach der Schiffsreise (z.B. Hotelübernachtungen an Land)
♦ Flughafen- sowie Ausreisegebühren und -steuern
♦ Getränke & weitere bzw. nicht angegebene Verpflegung wie Mahlzeiten an Land
♦ Reiseversicherung : Reisestorno , Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch)
♦ Persönliche Ausgaben & Trinkgeld am Ende der Reisen für das Service-Personal an Bord
♦ Fakultative/optionale Ausflüge
♦ Gebühren für Visa / Touristenkarte
Übergepäckgebühren und alle Serviceleistungen an Bord wie Wäscherei, Bar, Getränkekosten und Telekommunikationskosten

Preis- & Programmhinweise

♦ Kerosinzuschläge vorbehalten
♦ An Bord der Ortelius, Plancius und Hondius dürfen alle Passagiere wandertaugliche Gummistiefel mit Profilsohle kostenfrei benutzen. Die Schuhgrößen müssen der Reservierungsabteilung mindestens 8 Wochen vor Abreise mitgeteilt werden
♦ Reservierung und Zahlungen: Für die Reservierung ist eine Anzahlung von 20% des Kreuzfahrtpreises pro Person erforderlich. Die Restzahlung hat 60 Tage vor Abfahrt zu erfolgen
♦ Stornierung: Stornierungen müssen in schriftlicher Form vorgelegt werden. Wird die Stornierung bis 90 Tage vor der Abfahrt vorgenommen, fallen Stornogebühren von 20% an, ab dem 89. Tag bis zum 60. Tag vor der Abfahrt fallen Stornogebühren von 50% an. Wird später storniert (59 Tage vor Abfahrt bis hin zur Abfahrt selbst), kann keine Rückzahlung erfolgen. Sollte die Stornierung in diesem Zeitraum erfolgen und eine volle Zahlung noch nicht stattgefunden haben, so wird diese unmittelbar fällig.

♦ Ausführliche Informationen finden Sie in den Download-Infos bzw. Detailprogrammen
♦ min. 70 - max. 116 Teilnehmer (Plancius)
♦ min. 70 - max. 123 Teilnehmer (Ortelius)
♦ min. 90 - max. 174 Teilnehmer (Hondius)


Hinweise zum Reiseziel
Spitzbergen / Franz-Josef-Land / Grönland: Beste Reisezeit sind die wärmsten Monate Juli und August, während sich für Reisen in den extremen Norden der Spätsommer am besten eignet. Dann hat sich das Eis am weitesten zurückgezogen


Abkürzungen
♦ "O" = Reise mit der MV Ortelius
♦ "P" = Reise mit der MV Plancius
♦ "H" = Reise mit der MV Hondius
"G" für Germanspeaking / Deutschsprachig. Reisen die mit G markiert sind, sind ausschließlich deutschsprachig. Alle Reisebegleiter sprechen deutsch.
♦ "B" für Bilingual / Zweisprachig: Englisch ist die Bordsprache. Deutsch- oder französischsprachiges Expeditionspersonal begleitet die bilingualen Reisen (Englisch – Deutsch oder Englisch - Französisch). Die Begrüßung und Sicherheitsbelehrungen, Lautsprecherdurchsagen und tägliche Besprechungen, in denen das Tagesprogramm angekündigt und zusammengefasst wird, erfolgen zweisprachig in Englisch und Deutsch. Die Vorträge in unterschiedlichen Sprachen können inhaltlich variieren. Es erfolgt keine Simultanübersetzung von Vorträgen, eine Zusammenfassung in der zweiten Sprache kann am Ende eines Vortrages gegeben werden. Die Führung der Aktivitäten an Land ist abhängig von der Gruppe, in die sich jeder Passagier nach den eigenen körperlichen Fähigkeiten eingeordnet hat. In der Arktis werden wir uns in drei Wandergruppen aufteilen: eine Gruppe für anspruchsvolle Wanderungen, eine Gruppe für mittelschwere Wanderungen mit mehr Zeit zum Fotografieren, und eine gemütliche Wandergruppe für leichte Wanderungen. Deutsch- oder französischsprachiges Personal wird nicht unbedingt für jede Gruppe zur Verfügung stehen. Auch Zodiacfahrer sind nicht in jedem Fall zweisprachig.
♦ "Hi" für Hiking / Wandern: Auf ausgeschriebenen Wandertouren wird das sonst übliche Wanderprogramm weiter ausgedehnt. In der Regel bieten wir 3 Möglichkeiten an, an Land aktiv zu werden: Es gibt drei Gruppierungen: leichte, mittlere und anspruchsvollere Wanderungen im Umkreis der Anlandestelle. Somit können wir allen Teilnehmern eine passende Wanderung anbieten. In der Arktis bieten wir üblicherweise 2 Wanderungen pro Tag (vor- & und nachmittags) an, jede davon 2-3 Stunden. Wir werden an einigen Tagen auch längere Wanderungen (5-7 Stunden, mit Mittagessen unterwegs) durchführen. Die endgültige Entscheidung, wo und in welcher Form die Wanderungen stattfinden, trifft der Expeditionsleiter an Bord. Für die langen Wanderungen empfehlen wir knöchelhohe Wanderschuhe und Gamaschen. Die Teilnahme an den Wanderungen ist kostenlos. Weitere Informationen finden Sie in den detaillierten Reiseprogrammen.
♦ "K" für Kajakfahren: minimum 4, maximum 14 bzw. 28 Fahrer (Hondius). In der Regel bieten wir mindestens 4 Kajakausflüge an. Vorkenntnisse im Kajakfahren. sind vorteilhaft aber keine zwingende Voraussetzung. Allerdings ist eine gute Kondition notwendig. Das Kajakprogramm wird parallel zu allen anderen Exkursionen jeweils während der Vormittage und/oder Nachmittage angeboten. Die endgültige Entscheidung, wo und in welcher Form die Kajaktouren stattfinden, trifft der Expeditionsleiter an Bord. Oceanwide Expeditions stellt Kajaks und Neoprenanzüge zur Verfügung. Die Kajakfahrer müssen ihre persönliche Ausrüstung selbst mitbringen. Das Kajakprogramm richtet sich nach den vorherrschenden Wetter- und Eisverhältnissen. Die Preise (ca. 330 € p.P.) sind der Termin- & Preistabelle zu entnehmen. Weitere Informationen finden Sie in den detaillierten Reiseprogrammen.
♦ "S" für Schneeschuhwandern / Wandern: Am Anfang der Saison liegt noch Schnee auf den Hügeln und Bergen. Deshalb bieten wir auf diesen Reisen nach Nord-Spitzbergen Schneeschuhwanderungen an. Mit Hilfe von Schneeschuhen kann man sich schneller und sicherer auf der Schneeoberfläche bewegen. Schneeschuhe werden an Bord bereitgestellt, sie passen an alle Schuhgrößen und können in Kombination mit den Oceanwide Wandergummistiefeln verwendet werden. Die Teilnahme an Schneeschuhwanderungen ist kostenlos. Weitere Informationen finden Sie in den detaillierten Reiseprogrammen.
♦ "P" für Photo / Fotoworkshop: Bei einigen Terminen und „Basecamp" Reisen bieten wir Fotoworkshops für Anfänger und fortgeschrittene Fotografen an, die von einem Experten an Bord angeleitet und betreut werden. Vorerfahrung ist nicht erforderlich.
♦ "D" für Diving / Tauchen: minimum 8, maximum 24 Taucher. Taucher müssen erfahren sein und Vorkenntnisse im Tauchen mit Trockentauchanzügen in kalten Gewässern haben. Wir hoffen auf 1-2 Tauchgänge pro Tag, parallel zu allen anderen Aktivitäten. Das Tauchprogramm richtet sich nach den vorherrschenden Wetter– und Eisverhältnissen.


Der Tauchleiter und die Reisebegleiter sind für die Sicherheit während der Tauchgänge verantwortlich. Die Basisausrüstung (Tauchflaschen, Kompressoren, Gewichte und weitere Tauchgegenstände) wird bereitgestellt. Die Taucher bringen Ihre persönliche Ausrüstung und Trockenanzüge mit. Die Preise (ca. 430 € p.P.) sind der Termin- und Preistabelle zu entnehmen.
Weitere Informationen finden Sie in den detaillierten Reiseprogrammen.
♦ "X" für Bergsteigen / Mountaineering. Dies ist eine technisch anspruchsvolle und anstrengende Aktivität für erfahrene Ski-Bergsteiger. Das Programm beinhaltet Bergsteigen und Skifahren, falls notwendig in Seilschaft in steilem, schneebedeckten, vergletscherten und potentiell gefährlichen alpinen Gelände. Zertifizierte Bergführer sind für die Sicherheit der Gruppe verantwortlich. Erfahrung im Bergsteigen und eine gute körperliche Fitness sind Grundvoraussetzung und müssen durch ein ärztliches Atest bestätigt werden. Die Teilnehmer müssen sich sicher abseits von Pisten, bergauf- und abwärts bewegen können. Jeder Teilnehmer muss einen Fragebogen zu seinen Fähigkeiten im Ski-Bergsteigen ausfüllen und abgeben. Die maximale Gruppenstärke pro Bergführer ist 8:1. Die Teilnehmer müssen Ihre persönliche Ausrüstung (Touren-Ski und Schuhe, Steigeisen, Felle, Stöcke, Lawinenempfänger, Schaufel, Sonde, Karabiner, Gurt, Eispickel, usw.) mitbringen und zusätzlich noch wind- und wetterfeste Outdoor Kleidung. Bei Interesse fragen Sie nach einem persönlichen Anmeldeformular und einer Ausrüstungsliste. Diese Aktivität ist ein Zusatzangebot (ca. 380 € p.P.).

North-Spitsbergen_Polar_Bear

Dokumente
Reiseprogramm (.pdf)
Preisliste 2018 (.pdf)
Vorschau 2019 (.pdf)
Arktisinfos (.pdf)
Schiffinfos MV Plancius (.pdf)
Schiffinfos MV Hondius (.pdf)
Schiffinfos MV Ortelius (.pdf)
Anmeldeformular (.pdf)
Reisebedingungen der Reederei (.pdf)
Reisebedingungen des Veranstalters (.pdf)


Einreise & Gesundheit

♦ Zur Einreise benötigen Reisende deutscher Staatsangehörigkeit z.Zt. den Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Bei Flügen über die USA ist ein maschinenlesbarer Reisepass und eine ESTA-Registrierung erforderlich
♦ Es sind z.Zt. keine Impfungen vorgeschrieben, bitte wenden Sie sich für weitere Auskünfte an ein örtliches Tropeninstitut

Allgemeine Hinweise

♦ Höhe der Anzahlung: 10% des Reisepreises, Restzahlung bitte 30 Tage vor Reisebeginn. Bei Kreuzfahrten gelten ggf. besondere Zahlungs- und Stornobedingungen, die Sie unter den obigen Programmhinweisen und/oder den Dokumenten zum Download finden. Wir bitten um Beachtung
♦ Sofern bei den Reisen eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn möglich
♦ Die Reisepreiszahlung ist durch eine Insolvenzversicherung abgesichert
♦ Die Durchführung der Reise erfolgt durch den Veranstalter Auf Kurs! Inselreisen Jürgen Stock. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen jedoch ohne Gewähr. Änderungen und Irrtümer bleiben vorbehalten
© Auf Kurs! Inselreisen Jürgen Stock 2018

Kontakt & Buchen

Auf Kurs! Inselreisen
Jürgen Stock
Sven-Hedin-Str. 8
22523 Hamburg
Tel. +49 - 40 - 57 12 96 51
Fax +49 - 40 - 57 12 96 49
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web www.antarktis-expedition.info

logo

Kontakt

Auf Kurs! Inselreisen
Jürgen Stock
Sven-Hedin-Str. 8
22523 Hamburg
Deutschland
Tel. +49 40 57129651
Fax +49 40 57129649
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web www.antarktis-expedition.info

Ihr Lotse auf den Reisewelten der Meere

Back to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok