SV Rembrandt van Rijn - Scoresby Sund / Aurora Borealis

East_Greenland_Scoresby_sund_typical_zodiac_©_Florian_Piper_Oceanwide_Expeditions

Eine Reise zum Scoresby Sund im Osten Grönlands, wo wir auch entlang der zerklüfteten und vergletscherten Volquart Boons-Küste segeln werden. Anschließend werden wir in Danmarksø an Land gehen, wo sich die Überreste einer vor rund 200 Jahren verlassenen Inuit-Siedlung befinden. Wir werden Moschusochsen auf der Halbinsel Jameson Land beobachten und Ittoqqortoormiit besuchen.

Ihr Lotse zur Reise
» Volquart-Boons-Küste, Scoresbysund und Jameson Land
» Danmarks Ø mit Überresten von "bärensicheren Speisekammern"
» Schiff ist bestens geeignet für Expeditionsfahrten in Fjorden und um kleine Inseln

» Auch Kombinationstouren mit Spitzbergen bzw. Island möglich
» Teilnehmerzahl auf der SV Rembrandt van Rijn min. 24 - max. 34 Personen

10-12 Tage
ab/bis Constable Point
ab € 3.360,- p.P.

Reiseverlauf

1. Tag - Einschiffung in Nerlerit Inaat: Ankunft am Flughafen Nerlerit Inaat (Constable Pynt) mit dem Charterflug aus Reykjavik. Das Gebiet am Ende des Hurry Inlets hat eine interessante Geologie. (A)

2.Tag - Volquart-Boons-Küste: Wir kreuzen vor der stark vergletscherten, wilden Volquart-Boons-Küste. Je nach der Situation vor Ort begeben wir uns spontan auf eine Schlauchboottour entlang einer der zahlreichen Gletscherzungen an dieser Küste, und vielleicht können wir irgendwo an Land gehen, etwa beim Maane-Gletscher oder in der Vikingebugt. (F M A)

3. Tag - Danmarks Ø: Wir landen auf Danmarks Ø. Hier interessieren uns besonders die Überreste einer Inuit-Siedlung, die vor etwa 200 Jahren verlassen worden ist. Kreise aus Steinen, die sogenannten „Zeltringe“, deuten die Lage der ehemaligen Sommerbehausungen an, während Fundamentreste von Winterhäusern in der Nähe eines kleinen Kaps zu sehen sind. Diese archäologischen Fundstellen befinden sich in überraschend gutem Zustand, so daß man auch heute noch die Eingänge und sogar “bärensichere Speisekammern” sowie einige Gräber ausmachen kann. (F M A)

4. -5. Tag - Fjorde im Westen: Wir setzen unsere Fahrt durch die schönen Fjorde im Westen fort, die mit Eisbergen übersäht sind. Wir versuchen, auf Røde ø anzulanden. Dort sieht man unglaublich schöne Sandsteinformationen mit Basalt Intrusionen und Blick auf Myriaden von kontrastreichen blauen Eisbergen im Hintergrund. Es ist eine fantastische abwechslungsreiche Landschaft mit den roten sedimentären Gesteinen im Westen, die die atemberaubende Landschaft abschließen. Wir hoffen, einen guten Platz für einen Spaziergang zu finden, um die Herbst-Vegetation und eventuell Moschusochsen zu sehen und die unglaubliche Aussicht zu genießen. (F M A)

6. Tag - Kap Hofmann Halvø: Heute gehen wir auf der Kap Hofmann Halvø an Land. In dieser Gegend weiden oft Moschusochsen. Auch das Alpenschneehuhn und den Eistaucher können wir hier finden. Die Landschaft ist ausgesprochen schön, besonders, wenn sich das Laub von Zwergweide und Zwergbirke im Herbst verfärbt. Auch die arktischen Beeren wie Heide-, oder Krähenbeere tragen mit satten Farben zu einem pittoresken Bild bei. Sie sind zudem ausgesprochen schmackhaft! Abends geht unsere Fahrt weiter durch den Fjord, Richtung Scoresby Land. Die Tundra mit ihren warmen Herbstfarben, blauen Eisbergen und die hohen dunklen Berge im Hintergrund bilden einen perfekten Kontrast. (F M A)

7. Tag - Ø Fjord: Wir fahren durch eine der spektakulärsten Fjorde der Welt. Ø Fjord ist fast 40 nm lang, nur wenige nm breit und von Bergen von bis zu 2000 Metern auf jeder Seite umgeben. Große Eisberge driften durch den Fjord, dessen Tiefe mehr als 1000 Meter erreicht. Wir hoffen auf der so genannten Bjørneøer (Bären-Inseln) Zuflucht in Jython zu finden und eine Landung am späten Nachmittag zu machen.

8. Tag - Südkap (Sydkap) in Scoresby Land:
Auf dem Weg zum Südkap (Sydkap) in Scoresby Land treffen wir auf gigantische Eisberge. Einige sind mit Sicherheit über 100 m hoch und mehr als einen Kilometer lang. Da der Fjord selbst nur etwa 400 m tief ist, sind die meisten dieser Eisgiganten hier auf Grund gelaufen. Wir gehen in der Nähe vom Sydkap an Land, um die Überreste eines Winterdorfs der Thulekultur zu besichtigen. Bis zu zwanzig Menschen fanden in diesen winzigen Behausungen Unterschlupf. Sie lebten vom Fang des Grönlandwals und benutzten die Walknochen als Dachbalken. (F M A)

9. Tag - Ittoqqortoormiit: Heute besuchen wir Ittoqqortoormiit, die größte Siedlung in der Region am Scoresbysund mit etwa 400 Einwohnern.

Auf dem Postamt können Sie Briefmarken für Ihre Postkarten kaufen. Schlendern Sie durchs Dorf: Vor den bunt gestrichenen Holzhäusern schlafen Schlittenhunde und hängen die Felle von Robben, Moschusochsen und Eisbären zum Trocknen. (F M A)

10. Tag - Jameson Land: 
Am Morgen landen wir an einer Lagune an der Südküste von Jameson Land, nahe Kap Stewart, ein Gebiet mit Watvögeln und Gänsen, die sich hier für ihre herbstliche Migration sammeln. Die Landschaft ist sehr lieblich. Moschusochsen und Halsbandlemminge schaffen es, vom kargen Pflanzenwuchs dieser Tundra zu leben. Weiter landeinwärts vom Hurry Inlet landen wir in der Nähe der Spitze des Fjords und unternehmen einen Spaziergang in der Nähe von einem der Flüsse, die hier enden. Wir können eventuell einen Ausflug in der Nähe von Harlem machen und J. P. Kochs Fjeld erklettern. In diesem Bereich wurden Fossilien zur Verbindung zwischen Fischen und Amphibien in den unteren Kreidezeit gefunden. Wir verbringen die Nacht vor Anker vor Constable Pynt.(F M A)

11. Tag - Nerlerit Inaat: Wir segeln bis ins Hurry Inlet und am Ende des Fjordes landen wir an am Flugplatz von Nerlerit Inaat (Constable Pynt). Rückreise vom Scoresby Sund mit dem Charter-Flugzeug nach Reykjavik (Flüge nicht inkludiert im Kabinenpreis der Reise). (F)

Hinweis zum Reiseverlauf: Die hier beschriebenen Tagesprogramme dienen nur zu Ihrer groben Orientierung. Das Reiseprogramm kann durch den Einfluss lokaler Eis- und Wetterverhältnisse beträchtlich variieren. Der Expeditionsleiter entscheidet gemäß der Verhältnisse vor Ort und wird auch ad hoc auf aktuelle Gegebenheiten und Tierbeobachtung reagieren und den Fahrplan anpassen. Flexibilität ist von größter Bedeutung auf unseren Schiffsreisen mit Expeditionscharakter. Alle Anlandungen sind vom Wetter, Verfügbarkeit von Anlandezeiten, örtlichen Landebestimmungen und Umweltschutzauflagen der AECO abhängig. Der endgültige Fahrplan wird vom Expeditionsleiter an Bord bestimmt und nach dem sicheren Ermessen des Kapitäns und den Eigenschaften des Schiffes umgesetzt.

Hike_Scoresby_Sund_East_Greenland_©_Florian_Piper_Oceanwide_Expeditions Rembrandt_van_Rijn_Greenland_©_Tarik_Checkchak_Oceanwide_Expeditions Ittoqqortoormiit_and_its_colourful_houses_©_Rob_Tully_Oceanwide_Expeditions


Termine & Preise pro Person 2017
24.08.- 03.09.17 Warteliste
03.09.- 12.09.17 auf Anfrage
12.09.- 22.09.17 auf Anfrage
22.09.- 02.10.17 auf Anfrage


in 3-Bettkabine Bullauge € 3.360,-
in 2-Bettkabine "Innen" € 3.600,-
in 2-Bettkabine Bullauge € 4.130,-

Termine & Preise pro Person 2018
25.08.- 05.09.18
05.09.- 15.09.18 auf Anfrage
15.09.- 26.09.18 auf Anfrage
26.09.- 06.10.18 auf Anfrage

3% Frühbucherrabatt bis 1 Jahr vor Abreise
in 3-Bettkabine Bullauge € 3.850,-
in 2-Bettkabine "Innen" € 4.150,-
in 2-Bettkabine Bullauge € 4.650,-

Leistungen

♦ Schiffsreise und Übernachtungen an Bord des gebuchten Schiffes
♦ Alle Mahlzeiten einschließlich Snacks, Kaffee und Tee während der gesamten Reise an Bord des Schiffes
♦ Alle Landausflüge und Aktivitäten während der gesamten Reise inkl. Zodiac-Exkursionen
♦ Fachkundige Vorträge und Führung eines internationalen Expeditionsteams an Bord und an Land (vorwiegend in englischer Sprache, viele Reisen sind rein deutschsprachig in der Arktis, oder deutschsprachig begleitet)
♦ Kostenlose Nutzung von Schneeschuhen
♦ Hin- und Retour Sammeltransfers und Gepäckabfertigung zwischen Flughafen und Schiff (gilt nur in Kombination mit gebuchten Charter-Gruppenflüge)
♦ Alle sonstigen Steuern und Hafengebühren rundum das Schiffsprogramm, AECO Gebühren und staatlichen Steuern
♦ Reiseliteratur

Nicht enthalten

♦ Alle internationalen und nationalen Flüge
Flughafen- sowie Ausreisegebühren und -steuern
♦ Landarrangements vor und nach der Schiffsreise ( z.B. Hotelübernachtungen an Land)
♦ Getränke & weitere bzw. nicht angegebene Verpflegung

♦ Pers. Ausgaben & Trinkgelder
♦ Fakultative / optionale Ausflüge
♦ Gebühren für Visa / Touristenkarte, Ein- und Abreisesteuern
Übergepäckgebühren und alle Serviceleistungen an Bord wie Wäscherei, Bar, Getränkekosten und Telekommunikationskosten
Reiseversicherungen wie Reisestorno-, Reiseabbruch- und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (diese ist obligatorisch). Der Abschluss einer Reisegepäckversicherung ist ratsam.

Preis- & Programmhinweise

♦ Kerosinzuschläge vorbehalten
♦ Reservierung und Zahlungen: Für die Reservierung ist eine Anzahlung von 20% des Kreuzfahrtpreises pro Person erforderlich. Die Restzahlung hat 60 Tage vor Abfahrt zu erfolgen
♦ Stornierung: Stornierungen müssen in schriftlicher Form vorgelegt werden. Wird die Stornierung bis 90 Tage vor der Abfahrt vorgenommen, fallen Stornogebühren von 20% an, ab dem 89. Tag bis zum 60. Tag vor der Abfahrt fallen Stornogebühren von 50% an. Wird später storniert (59 Tage vor Abfahrt bis hin zur Abfahrt selbst), kann keine Rückzahlung erfolgen. Sollte die Stornierung in diesem Zeitraum erfolgen und eine volle Zahlung noch nicht stattgefunden haben, so wird diese unmittelbar fällig.

Ausführliche Informationen finden Sie in den Download-Infos bzw. Detailprogrammen
♦ min. 24 - max. 34 Teilnehmer (Rembrandt van Rijn)


Hinweise zum Reiseziel
♦ Spitzbergen / Franz-Josef-Land / Grönland: Beste Reisezeit sind die wärmsten Monate Juli und August, während sich für Reisen in den extremen Norden der Spätsommer am besten eignet. Dann hat sich das Eis am weitesten zurückgezogen und auch die Beobachtung der Aurora Borealis ist am besten möglich.


Abkürzungen

"G" für Germanspeaking / Deutschsprachig
♦ "B" für Bilingual / Zweisprachig: Englisch ist die Bordsprache. Deutschsprachiges Expeditionspersonal wird bei den Reisen (englisch-deutsch) an Bord zur Verfügung stehen. Begrüßungs-, und Sicherheitsinformationen, Lautsprecheransagen, tägliche Vorankündigungen und Informationsbriefings werden zweisprachig durchgeführt (englisch und deutsch). Englische und deutsche Erklärungen variieren gegebenenfalls. Simultane Übersetzungen werden vermieden, aber eine Zusammenfassung am Ende der Vorlesung gewährleistet
♦ "S" für Schneeschuhwandern / Wandern: Während einiger Reisen bieten wir Wanderungen mit Schneeschuhen an, dieses ist einfach und bedarf keiner technischen Kenntnisse
♦ "M" für Bergsteigen / Mountaineering.

Die Rembrandt van Rijn
S/V ‘Rembrandt Van Rijn’ wurde Anfang des letzten Jahrhunderts als Focksegler für den Fang von Heringen eingesetzt. Das Schiff wurde in den Niederlanden als Dreimastschoner für den Passagierbetrieb im Jahr 1994 umgerüstet und segelte in Spitzbergen (1994 – 1996) und den Galápagos (1998 - 2001). Im Jahr 2011 wurde das Schiff neu umgestaltet und restauriert. Das Schiff ist mit moderner Kommunikations- und Navigationstechnik ausgestattet und entspricht den hohen Sicherheitsanforderungen von SOLAS (Safety of life at sea). Die Rembrandt van Rijn ist 56 Meter lang (168 ft.), 7 Meter breit und hat einen Tiefgang von 2, 5 Metern. Die Maximalgeschwindigkeit bei Antrieb mit Motoren liegt bei ca. 7 Knoten. Das Schiff verfügt über eine erfahrene Crew mit 12 Mitgliedern inklusive 2 Expeditionsguides. Das Schiff hat Platz für 34 Passagiere in 16 Kabinen; 1 Dreierkabine (mit Du/Wc, mit Bullauge), 6 Twin Innenkabinen (mit Du/Wc, kein Bullauge) und 9 Twinkabinen (mit Du/Wc, mit Bullauge). Es gibt viel Platz im Restaurant für alle Passagiere die dort Mahlzeiten gemeinsam einnehmen können. Es gibt eine separate Bar mit Lesetisch. Das Schiff ist bestens geeignet für Expeditionsfahrten um kleine Inseln, ist allerdings nicht ausgestattet für Eisfahrten. Es verfügt über ausreichend Platz für Passagiere am Außendeck, sogar wenn das Schiff unter Segel fährt. Zwei robuste Schlauchboote (Zodiacs) ermöglichen Landungen und Exkursionen in entfernten und unzugänglichen Gebieten, die von großen Schiffen nicht besucht werden können.


Dokumente

Reiseprogramm (.pdf)
Preisliste 2017 (.pdf)
Preisliste 2018 (.pdf)

Arktisinfos (.pdf)
Schiffinfos Rembrandt van Rjin (.pdf)
Anmeldeformular (.pdf)
Reisebedingungen der Reederei (.pdf)
Reisebedingungen des Veranstalters (.pdf)


Scoresby-Sund-Aurora-SMALL
Einreise & Gesundheit
♦ Zur Einreise benötigen Reisende deutscher Staatsangehörigkeit z.Zt. den Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Bei Flügen über die USA ist ein maschinenlesbarer Reisepass und eine ESTA-Registrierung erforderlich
♦ Es sind z.Zt. keine Impfungen vorgeschrieben, bitte wenden Sie sich für weitere Auskünfte an ein örtliches Tropeninstitut

Allgemeine Hinweise

♦ Höhe der Anzahlung: 10% des Reisepreises, Restzahlung bitte 30 Tage vor Reisebeginn. Bei Kreuzfahrten gelten ggf. besondere Zahlungs- und Stornobedingungen, die Sie unter den obigen Programmhinweisen und/oder den Dokumenten zum Download finden. Wir bitten um Beachtung
♦ Sofern bei den Reisen eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn möglich
♦ Die Reisepreiszahlung ist durch eine Insolvenzversicherung abgesichert
♦ Die Durchführung der Reise erfolgt durch den Veranstalter Auf Kurs! Inselreisen Jürgen Stock. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen jedoch ohne Gewähr. Änderungen und Irrtümer bleiben vorbehalten
© Auf Kurs! Inselreisen Jürgen Stock 2017

Kontakt & Buchen

Auf Kurs! Inselreisen
Jürgen Stock
Sven-Hedin-Str. 8
22523 Hamburg
Tel. +49 - 40 - 57 12 96 51
Fax +49 - 40 - 57 12 96 49
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web www.antarktis-expedition.info

logo

Kontakt

Auf Kurs! Inselreisen
Jürgen Stock
Sven-Hedin-Str. 8
22523 Hamburg
Deutschland
Tel. +49 40 57129651
Fax +49 40 57129649
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web www.antarktis-expedition.info

Ihr Lotse auf den Reisewelten der Meere

Back to top