MV Sea Spirit - Franz-Josef-Land

Polar-Bears-©-2014-Poseidon-Expeditions

Begleiten Sie uns auf einer einzigartigen Expedition von Spitzbergen in die selten besuchte russische Arktis nach Franz-Josef-Land. Keine Insel (-gruppe) liegt näher am Nordpol, über ¾ der Fläche ist ständig mit Eis bedeckt und einer der raren „wilden" Plätze der Welt. Der Lebensraum für Eisbären, Walrosse und arktische Vögel war zugleich Schauplatz vieler Expeditionen seit dem 19.Jahrhundert wie von Nansen, Weyprecht und Payer. Reisen in die russische Arktis waren lange Zeit nicht möglich – der eiserne Vorhang erlaubte keinen westlichen Reisenden, die Schönheiten dieser abgelegenen, hocharktischen Inselwelt zu sehen. Während der letzten Jahre jedoch gelang es vereinzelten Expeditionsschiffen, die Erlaubnis für das Befahren der russischen Gewässer zu erhalten und den Reisenden eröffnete sich eine beeindruckende und fast vergessene Welt in der hohen Arktis, zu über 190 Inseln, geologisch abwechslungsreich und Ausgangspunkt vieler historischer Arktis-Expeditionen. Leider ist es auch heute noch schwer, einen genauen Verlauf einer Expedition nach Franz-Josef-Land festzulegen. Nicht nur die ständig wechselnden Eisbedingungen zwischen den Inseln und in den Passagen, auch eine gewisse Willkür der Behörden erfordern höchste Flexibilität von den Reisenden und dem erfahrenen Expeditionsteam. Trotzdem oder deswegen ist die Inselgruppe ein Muss für jede/n Arktis-Begeisterte/n, die/der den Norden in seiner Pracht und Reinheit, Wildheit und Abgeschiedenheit erleben, und in der Heimat der Eisbären auf den Spuren spannender Entdeckergeschichte wandeln möchte.


Ihr Lotse zur Reise
» Geplante Besuche auf Wilczek Land, Bell & Champ Insel
    sowie Kap Flora und Kap Tegetthoff
» Eisbären und grosse Walross- und Seevogelkolonien
» Noch Verfügbarkeiten in verschiedenen Kabinenkategorien
» Teilnehmerzahl MV Sea Spirit min. 60 / max. 114 Personen


14-15 Tage
ab/bis LYR
ab € 8.795,- p.P.

Reiseverlauf

1. Tag - Individuelle Anreise nach Longyearbyen (Spitzbergen): Willkommen in Longyearbyen, dem Hauptort des norwegischen Svalbard Archipels. Auf 78° Nord gelegen, ist er einer der nördlichsten Gemeinden der Welt. Ungefähr 2.000 Einwohner leben in der ehemaligen Bergbausiedlung, die heute die meisten Annehmlichkeiten einer zivilisierten Stadt bietet. Einen Besuch wert ist das Polar Museum, welches darüber hinaus noch eine gute Einstimmung auf Ihre Reise ist. Ihre erste Übernachtung findet im Hotel in Longyearbyen statt.

2. Tag - Einschiffung: 
Die Einschiffung auf Ihr kleines, komfortables Expeditionsschiff SEA SPIRIT erfolgt am Nachmittag. Lernen Sie Ihr Schiff kennen und freuen Sie sich auf den Beginn Ihrer Expeditionskreuzfahrt! Bald heißt es "Leinen los!" und das Abenteuer beginnt. Die SEA SPIRIT fährt zuerst durch den Isfjord und mit Glück können Sie die ersten Meeressäugetiere beobachten. (F A)

3. - 4. Tag - Auf See / Querung der Barentssee: 
Die Expedition beginnt. Die Eisverhältnisse bestimmen die Route – ist es möglich, die nördliche Route nach Osten zu nehmen oder wird es die südliche Route sein? Die mitreisenden Lektoren beginnen mit ihren spannenden Vorträgen und stimmen den Expeditionsreisenden auf die kommenden Tage ein. In der Region zwischen Spitzbergen und Franz-Josef-Land ist die größte Population von Eisbären beheimatet – meistens hält sich der König der Arktis auf treibenden Eisschollen auf – aber er ist auch ein guter Schwimmer und kann lange Distanzen im freien Wasser zurücklegen. (F M A)

5. - 11. Tag – Franz-Josef-Land:
Der russische Archipel Franz-Josef-Land sollte in diesen Tagen erreicht werden. Der Reiseverlauf kann sich ausschließlich an den herrschenden Eisbedingungen orientieren. Der erfahrene Expeditionsleiter und sein Team arbeiten eng mit dem Kapitän zusammen und werden in den nächsten Tagen das Beste möglich machen – sie werden flexibel auf Tierbeobachtungen und Eisverhältnisse reagieren und die genannten möglichen Anlandungen sind nur eine Auswahl der Höhepunkte des Franz-Josef-Lands.

Auf Alexandra Land gibt es seit dem Sommer 2015 wieder eine bewohnte Station von russischen Rangern, die der verlängerte Arm des russischen Staates sind und die Einreiseformalitäten vornehmen werden. Die Dauer der Kontrolle hängt von den Rangern ab und sollte von den Expeditionsreisenden mit Gelassenheit ertragen werden. Anschließend wird voraussichtlich der erste Landgang stattfinden. Besuch der nördlichsten, orthodoxen Kirche der Erde.

Weitere Anlandungen sind in diesen Tagen geplant – immer abhängig von den Eisbedingungen und Wetterverhältnissen. In dieser Region der Welt ist jeder Tag eine Expedition.

Auf der Bell Insel z.B. tritt man in die Fußstapfen berühmter Abenteurer – die Hütte der Lee Smith Expedition von 1881 ist ein Zeugnis davon. An der südlichen Spitze der Wilczek-Insel könnte man auf ein einsames Grab treffen, das des Maschinisten Otto Krisch. Er war das einzige Opfer der Payer - Weyprecht Expedition. "Frieden für seine Asche" steht auf einer kleinen Plakette auf dem Kreuz am Grab geschrieben.

Ein weiterer, je nach Eisverhältnissen, möglicher Stopp ist auf der Hall Insel bei Kap Tegetthoff. Sehr beeindruckend die riesigen Felsnadeln, die wie Haiflossen in die Höhe ragen. Kap Tegetthoff war das erste Land, welches die Payer- Weyprecht Expedition nach langer Zeit auf See am 30.08.1873 sichtete.

Klappt die Anlandung auf der Alger Insel? Hier überwinterten Mitglieder der amerikanischen Arktis-Expedition von A. Baldwin. Wenn das Wetter es zulässt, unternehmen Sie mit den Zodiacs eine Tour um die driftenden Eisberge in der Bucht. Halten Sie Ausschau nach Eisbären!

Einer der ungewöhnlichsten Plätze im Franz-Josef-Land ist die Champ Insel. Eine beeindruckende Landschaft mit eisbedeckten Gipfeln und flankierenden Gletschern rahmen ein Wunder der Natur ein: Eine Anzahl von unzähligen Steinkugeln, ideal rund geformt, einige mit bis zu 3m Durchmesser. Ist es ein geologisches Wunder oder „Spielbälle des Teufels“? Die mitreisenden Lektoren an Bord wissen die Antwort.

In der Tikhaya Bucht ragt ein riesiger Klippenfelsen steil aus dem Meer: der Rubini Rock ist Heimat für Millionen von Seevögeln. Ganz vorsichtig wird der Kapitän versuchen, nah mit dem Schiffsbug an die Klippe heranzukommen und Sie werden fast in die Nester vieler arktischer Vogelarten schauen können. Lassen es die Wetterbedingungen zu, werden Sie auf der anderen Buchtseite an Land gehen und die ehemals verlassene und nun im Rahmen der erneuten russischen Präsenz in der hohen Arktis wieder bewohnte Tikhaya Polarstation besichtigen. Unsere Eisbärenkontrolle wird vorher prüfen, ob sich nicht auch tierische Besucher wie Eisbären, hier aufhalten.

Kap Heller auf Wilczek Land Insel ist ein weiteres mögliches Ziel. Im Jahr 1899 überwinterten hier zwei Matrosen der Welle-Expedition und warteten auf die Rückkehr ihrer Mannschaft, die versuchte, den Nordpol zu erreichen.

Es ist ein weiteres Beispiel für die unglaublich vielfältige Geschichte der Arktis Expeditionen, die ihre Spuren im Franz-Josef-Land hinterlassen haben. Wie überall hier, kann man mit Eisbären und Meeressäugern rechnen.

Bei den Stolichky und Appolonov Inseln erleben wir mehr denn je das Gefühl von Expedition. Ist diese gesamte Expedition von den nicht vorhersagbaren Eis- und Wetterbedingungen abhängig, so ist es bei den Stolichky und Appolonov Inseln extrem. Viel Eis kann hier an den flachen Stränden liegen und den Zugang verwehren. Bekannt aber sind die Inseln für ihre unglaublichen Walrosskolonien. Oft liegen Hunderte der mächtigen Tiere am Strand und unzählige tummeln sich im Wasser. Eine Herausforderung für unsere erfahrenen Zodiacfahrer – ein Fest für unsere Kamera!

Bei Alexandra Land findet wieder die Ausreise statt und die Tür zum arktischen Paradies schließt sich hinter uns. (F M A)

Zu beachten ist, dass die Zeit im Franz-Josef-Land von den dort vorherrschenden Eisverhältnissen abhängig ist, wir jedoch stets bemüht sind, Ihnen das längst mögliche Erlebnis in dieser unberührten Region anbieten zu können.

12. - 13. Tag - Auf Kurs Spitzbergen über die Barentssee: Entsprechend der Eissituation heißt es nun wieder Kurs West – Richtung Spitzbergen. Die letzten Tage im Franz-Josef-Land werden mit wissenswerten Vorträgen der Lektoren aufbereitet. Seevögel begleiten die SEA SPIRIT und der ein oder andere Expeditionsreisende wird zum Experten geworden sein. (F M A)


14. Tag – Longyearbyen / Ausschiffung: In der taghellen Nacht ist der Isfjorden wieder erreicht. Die SEA SPIRIT ankert vor Longyearbyen und die Ausschiffung findet entsprechend der internationalen Rückflüge entweder in der Nacht oder am frühen Morgen statt. Es heißt "Auf Wiedersehen". (F)

Hinweis zum Reiseverlauf: Die hier beschriebenen Tagesprogramme dienen nur zu Ihrer groben Orientierung. Das Reiseprogramm kann durch den Einfluss lokaler Eis- und Wetterverhältnisse beträchtlich variieren. Der Expeditionsleiter entscheidet gemäß der Verhältnisse vor Ort und wird auch ad hoc auf aktuelle Gegebenheiten und Tierbeobachtung reagieren und den Fahrplan anpassen. Flexibilität ist von größter Bedeutung auf unseren Schiffsreisen mit Expeditionscharakter. Alle Anlandungen sind vom Wetter, Verfügbarkeit von Anlandezeiten, örtlichen Landebestimmungen und Umweltschutzauflagen der AECO abhängig. Der endgültige Fahrplan wird vom Expeditionsleiter an Bord bestimmt und nach dem sicheren Ermessen des Kapitäns und den Eigenschaften des Schiffes umgesetzt. Aufgrund der hohen Treibstoffpreise, behält sich Poseidon Expeditions das Recht vor, die Geschwindigkeit der Schiffe zu reduzieren (z.B. Fahrt mit einer Antriebswelle).


Walrusses-©-2014-Poseidon-Expeditions
Sea-Spirit-©-2014-Poseidon-Expeditions
Polar-Bear-Sleeping-©-2014-Poseidon-Expeditions

Termin- & Preise pro Person  2019
01.08.- 14.08.2019           14 Tage

in CLASSIC Dreibettsuite    €  8.795,-
in MAINDECK Suite            € 11.995,-
in CLASSIC Suite              € 12.895,-
in SUPERIOR Suite            € 13.195,-
in DELUXE Suite               € 14.895,-
in PREMIUM Suite             € 16.295,-
in OWNER'S Suite             € 21.295,-

13.08.- 26.08.2019           14 Tage
in CLASSIC Dreibettsuite    €  8.795,-
in MAINDECK Suite            € 11.995,-
in CLASSIC Suite              € 12.895,-
in SUPERIOR Suite            € 13.195,-
in DELUXE Suite               € 14.895,-
in PREMIUM Suite             € 16.295,-
in OWNER'S Suite             € 21.295,-

Leistungen

♦ Hotelübernachtung vor der Einschiffung
♦ Gruppentransfer zum Schiff am Tag der Einschiffung
♦ Gruppentransfer zum Flughafen am Tag der Ausschiffung
♦ Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinen-Kategorie wie ausgeschrieben
♦ Alle geplanten Landungen / Ausflüge und Zodiacfahrten
♦ Führung während der gesamten Reise von unserem erfahrenen Expeditionsleiter & Expeditions- / Lektorenteam (deutsch- und englischsprachig)
♦ Alle Mahlzeiten an Bord während der gesamten Reise (F M A), Tee- und Kaffeestation 24 Stunden pro Tag
♦ Expedition Parka und ein Paar Gummistiefel (leihweise) für die Anlandungen
♦ Alle Hafengebühren
♦ Informationsmaterial
♦ Digitales Reiselogbuch

Nicht enthalten

♦ Alle internationalen und nationalen Flüge
Flughafen- sowie Ausreisegebühren und -steuern
♦ Getränke & weitere bzw. nicht angegebene Verpflegung

♦ Pers. Ausgaben & Trinkgelder
♦ Fakultative/optionale Ausflüge
♦ Gebühren für Visa / Touristenkarte
♦ Visa- und Einreisegebühren
♦ Versicherungen
♦ Wäscheservice und Kommunikationskosten
♦ Emergency Evacuation Versicherung

Optionale Aktivitäten
Kayaking: Der einzigartigen Natur noch näher kommen – auf dem Wasser durch die Stille der unvergleichlichen polaren Landschaften zu gleiten – das ist möglich als Mitglied und Teilnehmer im POSEIDON Sea Kayak Club. Der Sea Kayak Club richtet sich an erwachsene und erfahrene Kajakfahrer, die in der Lage sind, die Herausforderungen der außergewöhnlichen Natur anzunehmen und ihrer gewachsen sind. Maximal 8 Teilnehmer können pro Reise Mitglied werden. Eine gute körperliche Konstitution sowie Sicherheit in der englischen Sprache sind Voraussetzung. Erfüllen Sie sich den Traum von Kajakfahren in den fantastischen Gewässern der Arktis. Euro pro Person: 625,-

Hinweise zum Reiseziel
♦ Spitzbergen / Franz-Josef-Land / Grönland: Beste Reisezeit sind die wärmsten Monate Juli und August, während sich für Reisen in den extremen Norden der Spätsommer am besten eignet. Dann hat sich das Eis am weitesten zurückgezogen


Dokumente
Reiseprogramm (.pdf)

Komplette Preisliste 2018 (.pdf)
Vorschau Preisliste 2019 (.pdf)
Schiffinfos MV Sea Spirit (.pdf)
Anmeldeformular (.pdf)
Reisebedingungen der Reederei (.pdf)
Reisebedingungen des Veranstalters (.pdf)

Preis- & Programmhinweise

♦ Preise ab 01.07.2019 unter Vorbehalt.
♦ Reservierung und Zahlungen: Für die Reservierung ist eine Anzahlung von 20 % des Reisepreises pro Person erforderlich. Die Restzahlung hat bis 30 Tage vor Abfahrt zu erfolgen.
♦ Stornierungen: In der Regel belaufen sich die Rücktrittskosten, die Poseidon Expeditions für ihre Reise fordern muss –
jeweils pro Person – auf: bis 210 Tage vor Reisebeginn: 15%, ab 209 Tage bis 181 Tage vor Reisebeginn: 30%, ab 180 Tage bis 91 Tage vor Reisebeginn: 40%, ab 90 Tage bis 66 Tage vor Reisebeginn: 55%, ab 65 Tage bis 31 Tage vor Reisebeginn: 70%, ab 30 Tage bis 7 Tage vor Reisebeginn: 85%, ab 6 Tage vor Reisebeginn bis am Tage der Anreise oder bei Nichterscheinen : 95%
♦ Kerosinzuschläge vorbehalten.
♦ Reiseverlauf: Die Tagesprogramme dienen nur zu Ihrer groben Orientierung. Das Reiseprogramm kann durch den Einfluss lokaler Eis- und Wetterverhältnisse beträchtlich variieren. Der Expeditionsleiter entscheidet gemäß der Verhältnisse vor Ort und wird auch ad hoc auf aktuelle Gegebenheiten und Tierbeobachtung reagieren und den Fahrplan anpassen. Flexibilität ist von größter Bedeutung auf unseren Schiffsreisen mit Expeditionscharakter. Alle Anlandungen sind vom Wetter, Verfügbarkeit von Anlandezeiten, örtlichen Landebestimmungen und Umweltschutzauflagen der AECO abhängig. Der endgültige Fahrplan wird vom Expeditionsleiter an Bord bestimmt und nach dem sicheren Ermessen des Kapitäns und den Eigenschaften des Schiffes umgesetzt.

♦ Ausführliche Informationen finden Sie in den Download-Infos bzw. Detailprogrammen.
min. 60 / max. 114 Personen

Franz-Josef-Land-©-2014-Poseidon-Expeditions
Einreise & Gesundheit
♦ Zur Einreise benötigen Reisende deutscher Staatsangehörigkeit z.Zt. den Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss und ein Visum für Russland, das zwingend vorgeschrieben ist. Bei Flügen über die USA ist ein maschinenlesbarer Reisepass und eine ESTA-Registrierung erforderlich
♦ Es sind z.Zt. keine Impfungen vorgeschrieben, bitte wenden Sie sich für weitere Auskünfte an ein örtliches Tropeninstitut

Allgemeine Hinweise

♦ Höhe der Anzahlung: 10% des Reisepreises, Restzahlung bitte 30 Tage vor Reisebeginn. Bei Kreuzfahrten gelten ggf. besondere Zahlungs- und Stornobedingungen, die Sie unter den obigen Programmhinweisen und/oder den Dokumenten zum Download finden. Wir bitten um Beachtung
♦ Sofern bei den Reisen eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn möglich
♦ Die Reisepreiszahlung ist durch eine Insolvenzversicherung abgesichert
♦ Die Durchführung der Reise erfolgt durch den Veranstalter Auf Kurs! Inselreisen Jürgen Stock. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen jedoch ohne Gewähr. Änderungen und Irrtümer bleiben vorbehalten
© Auf Kurs! Inselreisen Jürgen Stock 2018

Kontakt & Buchen

Auf Kurs! Inselreisen
Jürgen Stock
Sven-Hedin-Str. 8
22523 Hamburg
Tel. +49 - 40 - 57 12 96 51
Fax +49 - 40 - 57 12 96 49
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web www.antarktis-expedition.info

logo

Kontakt

Auf Kurs! Inselreisen
Jürgen Stock
Sven-Hedin-Str. 8
22523 Hamburg
Deutschland
Tel. +49 40 57129651
Fax +49 40 57129649
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web www.antarktis-expedition.info

Ihr Lotse auf den Reisewelten der Meere

Back to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok