Grönland im Winter / Foto Workshop – Arktisches Leben in spektakulärer Landschaft

Groenland_Winter_Hunderennen_©_Martin_Zwick_Naturfoto

Diese Reise ist für Natur- und Reisefotografen konzipiert, die spektakuläre grönländische Landschaften und arktisches Leben im polaren Winter erleben und fotografieren wollen. Geografischer Schwerpunkt ist das mächtige zugefrorene Uummannaq-Fjordsystem jenseits des Polarkreises und das UNESCO Welterbe Ilulissat-Eisfjord. Mit Motorschlitten werden wir im Meereis der Fjorde eingefrorene, gewaltige Eisberge fotografieren und abgelegene Siedlungen besuchen. Hundeschlitten, grönländische Huskies und natürlich Nordlicht sind ein weiterer Höhepunkt dieser außergewöhnlichen Reise.
Diese Reise hat trotz des Komforts der Unterkünfte Expeditionscharakter und die Tagesaktivitäten werden dem Wetter und der Eisqualität entsprechend angepasst. Martin Zwick, ein professioneller Naturfotograf, führt die gesamte Reise. In Uummannaq werden erfahrene einheimische Führer das Team erweitern und die Motorschlitten fahren. Das speziell auf den grönländischen Winter ausgerichtete Foto Workshop-Programm vermittelt in Theorie und Praxis wissenswertes auf vielen Gebieten der Fotografie.

Der Blog von Martin Zwick zur Winterreise bzw. zum Sommerworkshop 2018 ist online. Bitte beachten Sie auch die Galerie "Grönland in allen Jahreszeiten". Der beindruckende Blog von Martin Zwick zum Winter 2020 im Nordwesten Grönlands ist erschienen.

Ihr Lotse zur Reise
» Uummannaq-Fjordsystem
» UNESCO Welterbe Ilulisat-Eisfjord
» exklusiver Transport mit Motorschlitten
» eingefrorene Eisberge und abgelegene Siedlungen
» Schlittenhunde, Nordlicht und bereits 8h Tageslicht

» Teilnehmerzahl min. 5 - max. 8 Personen

ca. 05. - 18.03.2022
14 Tage
ab/bis FRA
ab 7.970,- p.P.

MV Greg Mortimer - West Grönland Explorer

west-greenland-explorer-nuuk_©_aurora_expeditions

Neben dem Ilulissat-Eisfjord, einem UNESCO-Weltkulturerbe, bietet West Grönland aufregende Zodiac-Kreuzfahrten entlang der eisgefüllten Fjorde, umfrangreiche fotografische Möglichkeiten und Treffen mit Einheimischen der Inuit, die in einigen der abgelegensten und schwierigsten Gegenden der Welt leben. Liebevoll als Eisfabrik des Nordens bekannt, sind die aus kalbenden Gletschern gebildeten Eisberge einige der größten der Welt.
Auf dieser Reise in eine der abgelegensten Regionen der Welt entdecken Sie die grönländische Hauptstadt Nuuk, eine arktische Metropole mit Kleinstadtcharakter. Hier können Sie die Mumien im Nationalmuseum bestaunen oder die Inuit-Kultur im Nuuk kennenlernen.
Diese Reise nach West Grönland startet im Mai, wenn Sie fast 24 Stunden Tageslicht erleben und die großartige Eischmelze beobachten können, bei der Flüsse sprudeln, das Meereis zerbricht und die Gletscher bei warmem Wetter kalben. Dies ist eine perfekte Zeit, um Wale zu beobachten und Vögel zu beobachten, während Eltern ihre Jungen füttern.

Ihr Lotse zur Reise
» Ilulissat-Eisfjord - UNESCO-Weltkulturerbe - mit einem der aktivsten Gletscher der Welt
» Zodiac-Kreuzfahrten, vielleicht Kajakfahren, oder auch Gletscherbeobachtung
    vom Hubschrauber aus (zusätzliche Kosten)
» Möglichkeiten zur Walbeobachtung von bis zu 15 Arten inkl. dem Grönländischen Glattwal

» Terminverlegung  auf Mai 2021
» Teilnehmerzahl min. 60 - max. 126 Personen auf der MV Greg Mortimer

11 Tage
15. - 25.05.2021
ab/bis GOH
ab € 6.400,- p.P.

MV Plancius / MV Ortelius - Spitzbergen - Grönland - Island

Groenland_Nuuk_Wal_©_Amos_Nachoum_OCN

Die Reise Spitzbergen & Nordostgrönland ist charakterisiert von atemberaubenden Landschaften. Die Expedition führt durch Gebiete, in denen Robben, Seevögel, Wale und Eisbären leben, und wird duch nächtliche Beobachtung von Nordlichtern gekrönt.

Auf Wanderungen und Zodiac-Kreuzfahrten entdecken wir kalbende Gletscherfronten und atemberaubende Bergpanoramen sowie Rentiere, Polarfüchse, Moschusochsen, unzählige Vögel, Walrosse, Robben, Wale und Eisbären. Und nicht nur beim Überqueren der eisigen Gewässern der Grönland-See erfahren Sie von unseren Experten viel Wissenswertes über die Region mit ihren Pflanzen, den Tieren und der Entdeckungsgeschichte.


Ihr Lotse zur Reise

» Von Spitzbergen entlang der Ostküste Grönlands nach Island
» Wanderungen im farbenprächtigen "Indian Summer" der Arktis

» Eine bilingual (englisch-deutsch) geführte Abfahrt verfügbar

» Vor- & Nachprogramme auf Spitzbergen bzw. Island sind möglich
» Teilnehmerzahl auf der MV Plancius min. 70 - auf der MV Ortelius min. 70 Personen



14-15 Tage

ab/bis LYR/Akur.
ab € 5.800,- p.P.

MV Sarfaq Ittuk - Westgrönland: Mit dem Postschiff zwischen den Eisbergen

Ilulissat_Eisfjord_Diskobucht_Groenland_©_Mads Phil_Visit_Greenland

Diese einwöchige Tour mit Abfahrt von Reykjavik beinhaltet die Höhepunkte von Grönland. Erleben Sie die UNESCO-Welterbestätte Ilulissat Ice Fjord während eines Aufenthalts im 4-Sterne-Hotel Arctic und genießen Sie die arktische Landschaft und die Ruhe während einer kurzen Fahrt in die Hauptstadt Nuuk an Bord des Dampfers MV Sarfaq Ittuk. Das Segeln spielt eine sehr wichtige Rolle in der grönländischen Infrastruktur, und eine Kreuzfahrt entlang der Westküste Grönlands ist eine fabelhafte Art, dieses schöne und abwechslungsreiche Land zu erleben. Die Unterkunft erfolgt in Außenkabinen mit eigenem Bad.

Ihr Lotse zur Reise
» UNESCO Welterbe Ilulisat-Eisfjord
» Garantierte Abfahrten von Reykjavik jeden Donnerstag im Sommer
» Verlängerung in der Eqi-Gletscher-Lodge möglich
» Auch Touren ab/bis Kopenhagen möglich
» Teilnehmerzahl min. 2 Personen

7 Tage
ab/bis REY
ab € 3.490,- p.P.

MV Sea Spirit - Ostgrönland: Nordlichter im Scoresbysund

14_Ostgroenland-Nordlicht-Scoresby-Sund_©_Poseidon_Expeditions

Unsere Reise beginnt und endet in Reykjavik, Island. Als letzter Posten der Zivilisation auf unserem Weg nach Grönland besuchen wir die isländische Siedlung Ísafjörður im Westfjord. Wir überqueren die Dänemarkstrasse und treten ein in eine andere Welt. Im größten Fjordsystem der Erde, dem Scorsbysund in Ostgrönland, erleben wir fantastische Tage. Wir entdecken eine unbeschreiblich schöne und faszinierende Landschaft, historische Stätten, riesige Eisberge, eine moderne Inuit Siedlung. Mit etwas Glück können wir sogar die faszinierenden Nordlichter beobachten, denn zu dieser Jahreszeit ist die Chance für Entstehung von Polarlichtern hoch. Auf dem Rückweg entdecken wir dann gemeinsam das Gebiet der Snæfellsnes Halbinsel.

Ihr Lotse zur Reise
» Eisberge und Gletscher im Scoresbysund
» Tundra und Moschusochsen im Nordostgrönland Nationalpark
» Trapper, Inuits und grönländische Schlittenhunde
» Westküste Islands mit Ísafjörður
» Sondertarife bei Kombination mit der Reise „Islands Westfjorde"
» Teilnehmerzahl MV Sea Spirit min. 60 / max. 114 Personen


15.09. - 25.09.2021
11 Tage
ab / bis REY
ab € 5.216,- p.P.

Westgrönland / Foto Workshop – Magische Landschaft am Polarkreis

Ilulissat_Eisfjord_Diskobucht_Groenland_©_Mads Phil_Visit_Greenland

Diese Reise ist speziell für Naturfotografen konzipiert, führt zu den einmaligen Naturwundern im Westen Grönlands und wird von Martin Zwick, einem professionellen Naturfotografen, geführt. Das Reiseprogramm ist so gestaltet, dass den Teilnehmern viel Zeit an den Sehenswürdigkeiten zur Verfügung steht, um die Landschaften am Polarkreis Westgrönlands intensiv zu erleben und zu fotografieren.
Der Schwerpunkt liegt im Fotografieren unterschiedlicher vom Eis geschaffener Landschaftsformen, den Gletschern mit ihren Eisbergen und den ursprünglichen Orten dieser Region. Fotografische Highlights werden die phantastischen Eislandschaften im UNESCO Welterbe Ilulisat-Eisfjord und die mächtige Fjordlandschaft des wenig besuchten Uummannaq-Fjordsystems sein. Bei beiden Zielen stehen uns exklusiv gecharterte Boote für unsere Exkursionen zur Verfügung. Das speziell auf Grönland ausgerichtete Foto Workshop-Programm vermittelt in Theorie und Praxis wissenswertes auf vielen Gebieten der Fotografie.

Der Blog von Martin Zwick ist online: https://www.zwick-naturfoto.de/home/nature-reportagen/greenlandworkshop2018/

Bitte beachten Sie auch die Galerie "Grönland in allen Jahreszeiten"

ACHTUNG: 05.03. - 18.03.2022: "Winter in Grönland / Foto Workshop - Arktisches Leben in spektakulärer Landschaft"

Ihr Lotse zur Reise
» UNESCO Welterbe Ilulisat-Eisfjord
» Uummannaq-Fjordsystem
» Eqi-Gletscher-Lodge
» Exclusive Bootscharter und optionaler Rundflug
» Teilnehmerzahl min. 5 - max. 7 Personen

04. - 16.08.2021
13 Tage
ab/bis FRA
ab € 9.990,- p.P.

Eisbrecher 50 Years of Victory - Expedition zum Nordpol

50_Years_of_Victory-©-Poseidon-Expeditions

Ein Sehnsuchtsziel - gestern und heute: der Nordpol. Alle Längengerade treffen zusammen auf 90 ° nördlicher Breite: dem „Dach der Erde" mitten im arktischen Ozean. Alle Richtungen weisen nach Süden - und die Blicke schweifen über eine unermessliche Wüste aus Eis. Ein „once-in-a-lifetime-Erlebnis" mit dem stärksten Eisbrecher der Welt.
Verändern Sie Ihren Blick auf die Erde! Der Nordpol - Ziel von Abenteurern und Entdeckern, die Geschichte geschrieben haben! Heute ein Ziel fast jenseits der Vorstellungskraft und doch möglich mit diesem einzigartigen Schiff! Kommen Sie an Bord und erliegen Sie der Faszination dieser Region, und seien Sie einer der ganz wenigen Menschen, die diesen Ort je erreicht haben!

 

Ihr Lotse zur Reise
» Fahrt mit dem stärksten Eisbrecher der Welt durch meterdickes Meereis bis auf 90 ° Nord
» Unglaubliche Fotomotive - nicht nur aus dem schiffseigenen Helikopter
» Spannende Zodiacfahrten bei einem Stopp im Inselreich Franz-Josef-Land
» 5% Frühbucherermäßigung für 2021 bei Buchung bis zum 30.10.2020
» Teilnehmerzahl IB 50 Years of Victory min. 60 / max. 128 Personen


13 Tage
ab/bis MMK
ab € 26.310,- p.P.

MV Akademik Shokalskiy - Die Nordostpassage

c_ebell_wrangel_island_overland_rangers_hut_©_Heritage-Expeditions

Die geheimnisvolle Nordostpassage fasziniert Abenteurer seit Jahrhunderten. Die von Russland kontrollierten Gewässer sind reich an Geschichte und Mysterien und an den entlegenen Ufern gibt es reichlich Wildtiere. Nur eine Handvoll Expeditionskreuzfahrtschiffe hat jemals eine Durchfahrt dieser Wasserstraße abgeschlossen, aber die jüngsten Veränderungen der Sommereisbedingungen haben zur Folge, dass es jetzt fast jeden Sommer für eine kurze Zeit möglich ist. Im Jahr 2017 haben wir unseren lang gehegten Ehrgeiz, einen erfolgreichen Doppeltransit der Nordostpassage erfolgreich abzuschließen, erfüllt. Wir freuen uns, 2021 erneut diese geographische Odyssee von Anadyr nach Murmansk zu fahren. Begleiten Sie uns auf der Route des legendären Polarforschers Adolf Erik Nordenskiold, navigieren Sie durch enge Fjorde, suchen Sie nach einzigartigen Tierarten, blicken Sie in die Vergangenheit und erleben Sie die Wärme der arktischen Gastfreundschaft in lokalen Dörfern.
Seit Jahrhunderten von europäischen Entdeckern gesucht, die ihre Existenz und wirtschaftlichen Vorteile in Frage stellten, führte die Große Nord-Expedition von 1733-43, die von Peter dem Großen gesponsert wurde, viele bedeutende Entdeckungen durch, zeigte aber, dass die Route kein ökonomisches Handelsangebot war. Erst 1878-1880 stellte der schwedische Entdecker Adolf Erik Nordenskiold die allererste Durchfahrung fertig, der bezeugte, dass die Route schiffbar war, wenn auch mit einigen Schwierigkeiten. In den Jahren 1914-1915 unternahm Boris Vil'kitskiy mit den Eisbrechern Taymyr und Vaygach die zweite Durchquerung der Nördlichen Seeroute im Rahmen eines großen Vorstoßes der kaiserlich russischen Marine, um sie für strategische Zwecke schiffbar zu machen. Im Jahr 1932 wurde die Northern Sea Route Administration von der Sowjetunion gegründet.
Die weiten flachen Gewässer nördlich von Russland, geschützt durch das weitläufige Meereis, das die Region das meiste Jahr über bedeckt, sind ein Refugium für viele arktische Arten. Eisbären durchstreifen die ganze Region, aber es gibt besonders große Konzentrationen auf  Wrangel Island und Franz Josef Land. Während unserer Reise reisen wir durch die Bereiche des Pazifiks, Laptev und Atlantic und es besteht die Möglichkeit, Walrosse in großer Zahl zu beobachten. Das Triumvirat der arktischen Möwen - Elfenbein, Sabine und die schwer fassbaren Rossmöwen brüten alle an den Ufern der Nordostpassage und es gibt gute Gelegenheiten, alle drei zu sehen. Bowhead, Beluga und Narwal sind alle in diesen Gewässern zu Hause und unsere Naturforscher werden sie genau beobachten.

Severnaya Zemlya Archipelago war die letzte große Inselgruppe auf der Erde, die entdeckt wurde. Die Neusibirischen Inseln bieten eine Fülle von Entdeckungsmöglichkeiten. Das Segeln in den mythischen Gewässern von Tschuktschen, Ostsibirien, Laptev, Kara und Barentssee ist wirklich eine geografische Odyssee.
Unsere Schiffe wurden für die Navigation in solchen Passagen gebaut, wobei die Akademik Shokalskiy Ende der 1980er Jahre an einem sowjetischen Konvoi teilnahm und 2017 die Passage zweimal ohne Unterstützung von Heritage Expeditions durchquerte. Wir laden Sie ein, mit uns eine historische Reise zu unternehmen, um Landschaften der Hocharktis zu entdecken, die nur wenige Menschen gesehen haben, und Wildtiere und Wildniserlebnisse zu genießen, die bisher nur wenigen Forschern und Forschern der Hocharktis vorbehalten waren.


Ihr Lotse zur Reise

» Durchquerung der Nordostpassage bzw. Fahrt auf der Nordenskiöld-Route*
» Anlandungen auf Kolyuchin Island, Wrangel Island, Medvezhyi Islands
    sowie Novaya Sibirskiye, Severnaya Zemlya und Franz-Josef-Land

» Aufgrund ihrer Isolation mit einzigartiger Flora und Fauna
» Teilnehmerzahl auf der MV Akademik Shokalskiy min. 35 - max. 54 Personen


19-27 Tage
ab/bis PEV/DYR/MMK
ab € 12.630,- p.P.

Kontakt

Auf Kurs! Inselreisen
Jürgen Stock
Sven-Hedin-Str. 8
22523 Hamburg
Deutschland
Tel. +49 40 57129651
Fax +49 40 57129649
Aktuelle telefonische Bürozeiten:
Mo, Di, Do & Fr von 9-11 & 15-17 Uhr
Mi & Sa geschlossen
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web www.antarktis-expedition.info

Ihr Lotse auf den Reisewelten der Meere

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.